29th Festival 2019


Press review 2019



Leipziger Volkszeitung / 12.11.2019

Würdige Schlusspünktchen

Französischer Abend: Die Soirée Preljocaj des Choreografen Angelin Preljocaj wird begeistert beklatscht. Anschließend zeigt Anne-Hélène Kotoujansky „Das beste deutsche Tanzsolo“

von Steffen Georgi und Dimo Rieß

Leipziger Volkszeitung / 11.11.2019

Es ist noch nicht Montag

Tanz, Technologie, Trump – und ein bisschen Wahnsinn. Die 29. Euro-Scene endet mit bewährter Ästhetik-Vielfalt erfolgreich.

von Steffen Georgi und Dimo Rieß

Leipziger Volkszeitung / 11.11.2019

Selbstironie und Seitenhiebe

Cristiana Morgantis Solo ragt bei der Euro-Scene heraus

von Steffen Georgi

Leipziger Volkszeitung / 09.11.2019

„Wir kommen in Frieden“

In „VR_I“ erkunden die Genfer Compagnie Gilles Jobin und Artanim zur Euro-Scene eindrucksvoll die Möglichkeiten virtueller Realitäten in Tanz und Performance

von Dimo Rieß

Leipziger Volkszeitung / 08.11.2019

Malende Tänzer

Euro-Scene I: Das Theater der Klänge erinnert fantasievoll an Oskar Schlemmers „Lackballett“

von Dimo Rieß

Leipziger Volkszeitung / 08.11.2019

Beinahe schmerzliche Leichtigkeit

Euro-Scene II: Jan Martens’ „lostmovements“ in der Schaubühne Lindenfels

von Steffen Georgi

Leipziger Volkszeitung / 07.11.2019

Auf dem Sofa mit Trump

Die 29. Euro-Scene eröffnet mit „Am Königsweg“ als überdrehte Puppen-Groteske über die Ohnmacht einer Nobelpreisträgerin

von Dimo Rieß

Leipziger Volkszeitung / 06.11.2019

Spiel mit Form und Farbe

Inspiriert von Oskar Schlemmer gastiert bei der Euro-Scene „Das Lackballett“

Interview mit J. U. Lensing, Künstlerischer Leiter des Theater der Klänge

von Dimo Rieß

Leipziger Volkszeitung / 05.11.2019

Dresdner Neueste Nachrichten / 05.11.2019

Puppen, Tanz, Virtuelle Realität

Viel Tanztheater und ein politischer Auftakt: Die 29. Euro-Scene Leipzig beginnt heute mit dem Jelinek-Stück „Am Königsweg“

von Dimo Riess

Leipzig-Almanach / Das Online-Feuilleton / 04.11.2019

Von Marionetten und virtual reality

Vom 5. bis 10. November zeigt das Festival Euro-Scene aktuelle Tanz- und Theaterproduktionen aus ganz Europa und lädt zum Diskurs ein

von Gertje Graef

kreuzer / 11/2019

Langsamer Abschied

Euro-Scene: Chefin-Nachfolge geklärt, Stücke zwischen kritischem Anspruch und virtueller Wirklichkeit

von Tobias Prüwer

Leipziger Volkszeitung / 26.09.2019

Von Jelineks Königsdrama bis zur Ego-Zentrifuge

Die 29. Euro-Scene Leipzig zeigt ab 5. November zehn Gastspiele und bricht mit Gilles Jobin in die Welt virtueller Realität auf

von Dimo Riess

Leipziger Volkszeitung / 13.09.2019

Christian Watty wird 2021 Chef der Euro-Scene

Leipziger Theater- und Tanzfestival erneuert sich

von Dimo Riess

Leipziger Volkszeitung / 07.08.2019 + Korrektur 08.08.2019

Wunschzettel für die Euro-Scene Leipzig

Im September entscheidet sich, wer das Tanz- und Theater-Festival ab 2021 leitet – die Geldgeber fordern neue Impulse

von Dimo Riess

Leipziger Volkszeitung / 03.07.2019

Vom Bauhaus-Ballett bis König Trump

Die Euro-Scene zeigt ab 5. November zehn Gastspiele mit Schwerpunkt Tanz und einem Jelinek-Stück zum Auftakt

von Dimo Riess

Leipziger Volkszeitung / 27.04.2019

Wechsel an der Spitze der Euro-Scene 2021




Press review 2018 in the archive