24th Festival 2014 / Programme


Fringe programme

Freitag 07. Nov. // 16.30 – ca. 18.30 Uhr

Ab 12 Jahre

Passage Kinos

Eintritt frei / Kostenlose Platzkarten


Film


»Orpheus und Eurydike«

Aufzeichnung der Tanzoper von Pina Bausch



Szene aus der Tanzoper »Orpheus und Eurydike« von Pina Bausch


Choreografie und Inszenierung: Pina Bausch
Musik: Christoph Willibald Gluck
Bühnenbild und Kostüme: Rolf Borzik
Text: Pierre-Louis Moline
Deutsche Übersetzung: Max Kalbeck
Fernsehregie: Vincent Bataillon
Produktion: François Duplat
Sänger: Maria Riccarda Wesseling (Orpheus), Julia Kleiter (Eurydike), Sunhae Im (Amor)
Tänzer: Yann Bridard (Orpheus), Marie-Agnès Gillot (Eurydike), Miteki Kudo (Amor)
Ballett der Opéra national de Paris / Balthasar-Neumann-Chor und -Ensemble
Musikalische Leitung: Thomas Hengelbrock

Uraufführung: 23.05.1975, Opernhaus Wuppertal
Aufzeichnung: 16.02.2008, Palais Garnier / Opéra national de Paris

Bel Air Media / ARTE France / Opéra national de Paris // Dauer: 105 Minuten
In deutscher Sprache mit deutschen Untertiteln

Einführung: Dr. Martina Bako, Theaterwissenschaftlerin, Universität Leipzig



The opera »Orpheus and Eurydice« (1762/1774) by Christoph Willibald Gluck is one of the most important artistic renderings of the Orpheus myth. The singer follows his deceased bride into the Kingdom of the dead and brings her back to earth with his beguiling singing.

Pina Bausch (1940-2009), one of the most significant choreographers of the 20th century, created her dance opera in 1975 for Tanztheater Wuppertal. She adapted her work in 2004/2005 for the dancers of the Paris Opera. The choreographer allowed the live broadcast of one of her performances for the very first time when the production was remounted in Paris in 2008.


Am 09. Nov., 19.30 Uhr, wird »Orpheé et Eurydice« von Frédéric Flamand gezeigt.