23rd Festival 2013 / Programme


Fringe programme

Donnerstag 07. Nov. // 16.00 – ca. 19.15 Uhr

Ab 12 Jahre

Passage Kinos

Eintritt frei


Filmaufzeichnungen


»Le sacre du printemps«
(»Das Frühlingsopfer«)

Vier Choreografien des Balletts von Igor Strawinsky



»Le sacre du printemps« von Vaslav Nijinsky / Paris 1913


»100 Jahre Sacre du printemps«

 
 

Aufzeichnung der Gala vom 29.05.2013, Théâtre des Champs-Elysées, Paris


Originalchoreografie: Vaslav Nijinsky

 
 

Paris 1913
Rekonstruktion: Millicent Hodson und Kenneth Archer (1987)
Bühnenbild und Kostüme: Nicholas Roerich (1913)


Choreografie: Sasha Waltz

 
 

Paris 2013
Bühnenbild: Pia Maier Schriever, Sasha Waltz / Kostüme: Bernd Skodzig
Musikalische Leitung: Valery Gergiev / Ballett und Orchester des Mariinski-Theaters,
St. Petersburg / ARTE France / Camera Lucida Productions
Fernsehregie: Olivier Simonnet
Dauer: 80 Minuten

Pause / Beginn 2. Teil: 17.55 Uhr


Choreografie: Dietmar Seyffert

 
 

Leipzig 1981
Musikalische Leitung: Johannes Winkler
Bühnenbild: Axel Pfefferkorn
Kostüme: Christa Hahn
Tänzer: Martina Otto (Die Auserwählte) / Werner Stiefel (Der weise Alte) / Ingolf Ahrndt, Jörg Simon (Auguren), Ballett der Oper Leipzig / Studenten der Fachschule für Tanz Leipzig / Gewandhausorchester Leipzig
DDR-Fernsehen 1988, Berlin
Fernsehregie: Peter Heinrich
Aufzeichnung aus der Oper Leipzig
Dauer: 35 Minuten

Pause / Beginn 3. Teil: 18.40 Uhr


Choreografie: Pina Bausch

 
 

Wuppertal 1975
Bühnenbild und Kostüme: Rolf Borzik / Tanztheater Wuppertal
Einspielung: Cleveland Orchestra, Ohio
Musikalische Leitung: Pierre Boulez
ZDF, Mainz 1978
Fernsehregie: Pit Weyrich
Aufzeichnung aus dem Opernhaus Wuppertal
Dauer: 35 Minuten

Einführung (16.00 Uhr) und Gespräch mit Dietmar Seyffert (17.55 Uhr): Prof. Dr. Patrick Primavesi, Universität Leipzig und Direktor Tanzarchiv Leipzig



A masterpiece of the century in four ground-breaking choreographies: The original by Vaslav Nijinsky was deemed lost until it was reconstructed in 1987. Sasha Waltz from Berlin followed exactly 100 years later. Dietmar Seyffert, chief choreographer and artistic director of the Leipzig Ballet from 1978-88 created his »Sacre« in 1981. And, of course, Pina Bausch had one of the best choreographies of the now approximately 300 existing versions.