21st Festival 2011

Programme


euro-scene Leipzig

21. Festival of contemporary European theatre


08. – 13. November 2011


»Tonstörung«

(»Sound disturbance«)

Theatre and dance from the old and new Europe

Under the patronage of Burkhard Jung,
Lord Mayor of the city of Leipzig

Festival Director and programme: Ann–Elisabeth Wolff
Carte blanche: Josef Nadj, Orléans



1.
Dienstag, 08. November 2011, 19.30-21.30 Uhr (Festivaleröffnung)
Gewandhaus zu Leipzig / Großer Saal

/ Flota, Ljubljana
»Srh«
(»Beben«) 

Choreografisches Konzert
Choreografie: Matjaž Farič
Musik: Milko Lazar
Deutschlandpremiere

/ Ivo Dimchev, Sofia
»Concerto«

Improvisationsperformance


2.
Mittwoch, 09. November 2011, 19.30-20.30 Uhr
Donnerstag, 10. November 2011, 19.30-20.30 Uhr
Theater der Jungen Welt

Centre chorégraphique national d'Orléans / Josef Nadj
»Sho-bo-gen-zo«

Tanzstück
Choreografie: Josef Nadj
Musik: Joëlle Léandre und Akosh Szelevényi
Deutschlandpremiere


3. .
Mittwoch, 09. November 2011, 19.30-20.45 Uhr
Donnerstag, 10. November 2011, 22.00-23.15 Uhr
Schaubühne Lindenfels

SounDrama Studio, Moskau
»я, пулеметчик« (»Ia, pulemetschik«)
(»Ich – das Maschinengewehr«) 
Theaterstück von Juri Klawdijew
Inszenierung: Wladimir Pankow
Deutschlandpremiere
(In russischer Sprache mit deutscher Übertitelung)


4.
Mittwoch, 09. November 2011, 22.00-23.00 Uhr
Donnerstag, 10. November 2011, 22.00-23.00 Uhr
LOFFT

Gisèle Vienne, Grenoble
»Jerk«

Solostück nach einer Novelle von Dennis Cooper
Inszenierung: Gisèle Vienne
Darsteller: Jonathan Capdevielle
(In englischer Sprache mit deutscher Übertitelung)


5.
Donnerstag, 10. November 2011, 19.30-20.15 Uhr
Freitag, 11. November 2011, 22.00-22.45 Uhr
Werk 2 / Halle D

Israel Galván, Sevilla
»Solo«

Flamenco
Choreografie und Tanz: Israel Galván


6.
Freitag, 11. November 2011, 16.30-18.00 Uhr
Samstag, 12. November 2011, 16.30-18.00 Uhr
Kellertheater / Oper Leipzig

Dragana Bulut, Belgrad, Maria Baroncea & Eduard Gabia, Bukarest
»E.I.O.«

Performance
Carte blanche: Josef Nadj, Orléans
(In englischer Sprache mit deutscher Übersetzung)


7.
Freitag, 11. November 2011, 19.30-20.45 Uhr
Samstag, 12. November 2011, 19.30-21.45 Uhr
Peterskirche

Naroden teatar (Nationaltheater) Vojdan Černodrinski, Prilep
»Антиџа«
(»Antica«) 
Musiktheater
Text und Inszenierung: Branko Brezovec
Musik: Marjan Nekak
Deutschlandpremiere
(In mazedonischer, albanischer, griechischer und türkischer Sprache mit deutscher Übertitelung)


8.
Freitag, 11. November 2011, 19.30-20.30 Uhr
Samstag, 12. November 2011, 17.00-18.00 Uhr
LOFFT

Andrea Miltnerová, Prag
Zwei Tanzstücke
/ »Pentimento« (»Reue«)
Choreografie für fünf Tänzerinnen
/ »Fractured« (»Zerbrochen«)
Tanzsolo
Choreografien: Andrea Miltnerová
Deutschlandpremieren


9.
Samstag, 12. November 2011, 14.00-15.00 Uhr
Sonntag, 13. November 2011, 14.00-15.00 Uhr
Konzertfoyer / Oper Leipzig

Berndt Stübner & Werner Stiefel, Leipzig
»Der Fischer und seine Frau«

Stück für Kinder
nach dem gleichnamigen Märchen der Gebrüder Grimm
Inszenierung: Berndt Stübner
Choreografie: Werner Stiefel
Musik: Tilo Augsten
(Für Kinder ab 6 Jahre und Erwachsene)


10.
Samstag, 12. November 2011, 19.30-21.30 Uhr
Sonntag, 13. November 2011, 16.00-18.00 Uhr
Schaubühne Lindenfels

She She Pop, Berlin
»Testament«

Theaterstück nach Motiven von »König Lear« von William Shakespeare


11.
Samstag, 12. November 2011, 22.00-23.00 Uhr
Sonntag, 13. November 2011, 17.00-18.00 Uhr
Werk 2 / Halle D

Granhøj Dans, Aarhus
»2men2mahler«
(»2Männer2Mahler«) 
Tanzstück
Choreografie: Palle Granhøj
Musik: Gustav Mahler
Deutschlandpremiere


12.
Sonntag, 13. November 2011, 19.30-20.30 Uhr (Festivalabschluss)
Centraltheater

Compagnie Alias, Genf
»Sideways rain«
(»Regen von der Seite«) 
Tanzstück
Choreografie: Guilherme Botelho
Musik: Murcof (Fernando Corona)


13.
Freitag, 11. November 2011, 22.00-ca. 24.00 Uhr (1. Runde – Teil I)
Samstag, 12. November 2011, 22.00-ca. 24.00 Uhr (1. Runde – Teil II)
Sonntag, 13. November 2011, 22.00-ca. 00.30 Uhr (2. Runde und Preisverleihung)
Ring-Café

Zum 10. Mal:
Wettbewerb »Das beste deutsche Tanzsolo«
Konzeption: Alain Platel, Gent
Künstlerische Leitung: René Reinhardt, Leipzig
Jury: Eszter Fontana, Leipzig / Matthias Brenner, Halle/Saale / Josef Nadj, Orléans /
Christian Syrotek, Leipzig / N.N.



Fringe programme online from 28.09.2011



* * *