28. Festival 2018


Chronologischer Programmablauf


euro-scene Leipzig

28. Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes


06. Nov. – 11. November 2018


»Bühnen – Klang – Welten«

Musik in Theater und Tanz

Unter der Schirmherrschaft von Burkhard Jung,
    Oberbürgermeister der Stadt Leipzig

Festivaldirektorin und Programm: Ann-Elisabeth Wolff
   in Zusammenarbeit mit dem Künstlerischen Beirat



Dienstag, 06. November 2018


Hauptprogramm


19.30 – 21.15 Uhr // Schauspielhaus / Große Bühne (Festivaleröffnung)

Alain Platel & Fabrizio Cassol / les ballets C de la B, Gent
»Requiem pour L.«
(»Requiem für L.«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Szenisches Konzert

Choreografie und Inszenierung: Alain Platel
Musik: Fabrizio Cassol nach Wolfgang Amadeus Mozart, Requiem, d-Moll, KV 626



Mittwoch, 07. November 2018


Hauptprogramm


19.30 – 21.15 Uhr // Schauspielhaus / Große Bühne

Schauspielhaus Graz / Nikolaus Habjan
»Böhm«
    VIDEOAUSSCHNITT  
Theaterstück mit Puppen

Konzeption, Inszenierung und Musikauswahl: Nikolaus Habjan
Text: Paulus Hochgatterer
Deutschlandpremiere
Im Anschluss: Publikumsgespräch


22.00 – 23.00 Uhr // Schauspielhaus / Diskothek

Nono Battesti / Compagnie Dessources, Brüssel
»Double«
(»Doppelt«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Tanzstück

Konzeption und Choreografie: Nono Battesti
Komposition: Quentin Halloy


22.00 – 23.15 Uhr // Theater der Jungen Welt / Großer Saal

Via Negativa / Bojan Jablanovec, Ljubljana
»Deveta«
(»Die Neunte«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Performance

Idee und Inszenierung: Bojan Jablanovec (und Compagnie)
Musik: Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 9, d-Moll, op. 125



Donnerstag, 08. November 2018


Hauptprogramm


19.30 – 21.15 Uhr // Schauspielhaus / Große Bühne

Schauspielhaus Graz / Nikolaus Habjan
»Böhm«
    VIDEOAUSSCHNITT  
Theaterstück mit Puppen

Konzeption, Inszenierung und Musikauswahl: Nikolaus Habjan
Text: Paulus Hochgatterer
Im Anschluss: Publikumsgespräch


19.30 – 20.45 Uhr // Theater der Jungen Welt / Großer Saal

Via Negativa / Bojan Jablanovec, Ljubljana
»Deveta«
(»Die Neunte«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Performance

Idee und Inszenierung: Bojan Jablanovec (und Compagnie)
Musik: Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 9, d-Moll, op. 125


22.00 – 23.00 Uhr // Schauspielhaus / Diskothek

Nono Battesti / Compagnie Dessources, Brüssel
»Double«
(»Doppelt«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Tanzstück

Konzeption und Choreografie: Nono Battesti
Komposition: Quentin Halloy


Rahmenprogramm


16.30 – ca. 18.30 Uhr // Passage Kinos

Spielfilm
»Der Tod und das Mädchen«

von Roman Polański

Filmeinführung: Dr. Martina Bako, Theaterwissenschaftlerin, Leipzig



Freitag, 09. November 2018


Hauptprogramm


19.30 – 21.30 Uhr (eine Pause) // Alte Handelsbörse

Nikolaus Habjan, Wien
»Ich pfeife auf die Oper«
    VIDEOAUSSCHNITT  
Szenisches Kunstpfeifkonzert

Konzeption, Musikauswahl, Kunstpfeifer und Moderator: Nikolaus Habjan
Pianist: Daniel Nguyen


22.00 – 23.00 Uhr // Schaubühne Lindenfels

Compagnie ERRATICA, London
»Remnants«
(»Überreste«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Musiktheater

Text: Courtney Angela Brkic
Konzeption und Inszenierung: Patrick Eakin Young
Deutschlandpremiere


22.00 – 23.30 Uhr // Schauspielhaus / Garderobenfoyer

Pygmalion Theater Wien
»Die Schachnovelle«
    VIDEOAUSSCHNITT  
Theaterstück nach der gleichnamigen Novelle von Stefan Zweig

Dramatisierung und Inszenierung: Geirun Tino
Deutschlandpremiere


Rahmenprogramm


15.00 – ca. 18.45 Uhr // Passage Kinos (eine Pause)

ARTE-Filmaufzeichnung
»Oberon, König der Elfen«

Romantische Feenoper von Carl Maria von Weber (1826)

Inszenierung: Nikolaus Habjan (Bayerische Staatsoper / Prinzregententheater, München 2017)
Filmeinführung und Gespräch: Nikolaus Habjan, Wien,
und Ann-Elisabeth Wolff, euro-scene Leipzig
In Kooperation mit ARTE



Samstag, 10. November 2018


Hauptprogramm


15.00 – 16.15 Uhr // Schauspielhaus / Diskothek

Compagnie zOrozora, Grenoble
»Une histoire de la musique«
(»Eine Musikgeschichte«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Musiktheater

Konzeption und Inszenierung: Richard Navarro
Deutschlandpremiere
Für Kinder ab 7 Jahre und Erwachsene


17.00 – 18.00 Uhr // Schaubühne Lindenfels

Compagnie ERRATICA, London
»Remnants«
(»Überreste«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Musiktheater

Text: Courtney Angela Brkic
Konzeption und Inszenierung: Patrick Eakin Young


19.30 – 20.30 Uhr // Peterskirche

Gianfranco Celestino & Annalisa Derossi, Luxemburg
»Duo con piano – Tanzstück für zwei Pianisten«
    VIDEOAUSSCHNITT  
Tanzkonzert

Konzeption, Choreografie, Tanz und Klavier: Gianfranco Celestino & Annalisa Derossi
Im Anschluss: Publikumsgespräch


19.30 – 21.00 Uhr // Schauspielhaus / Garderobenfoyer

Pygmalion Theater Wien
»Die Schachnovelle«
    VIDEOAUSSCHNITT  
Theaterstück nach der gleichnamigen Novelle von Stefan Zweig

Dramatisierung und Inszenierung: Geirun Tino


22.00 – 22.45 Uhr // Theater der Jungen Welt / Kleiner Saal

Ferenc Fehér, Budapest
»Állomás«
(»Station«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Tanzstück

Konzeption, Choreografie und Musik: Ferenc Fehér
Im Anschluss: Publikumsgespräch


Rahmenprogramm


11.30 – ca. 12.30 Uhr // Schauspielhaus (Start: Kassenfoyer)

Technische Führung
»Die Räder im Getriebe«

Zum 9. Mal: Einblick in die Bühnentechnik

Konzeption und Führung: Bernd E. Gengelbach, euro-scene Leipzig,
und Antje Gruber, Schauspiel Leipzig



Sonntag, 11. November 2018


Hauptprogramm


11.30 – 12.45 Uhr // Schauspielhaus / Diskothek

Compagnie zOrozora, Grenoble
»Une histoire de la musique«
(»Eine Musikgeschichte«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Musiktheater

Konzeption und Inszenierung: Richard Navarro
Für Kinder ab 7 Jahre und Erwachsene


15.00 – 16.15 Uhr // Schauspielhaus / Diskothek

Compagnie zOrozora, Grenoble
»Une histoire de la musique«
(»Eine Musikgeschichte«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Musiktheater

Konzeption und Inszenierung: Richard Navarro
Für Kinder ab 7 Jahre und Erwachsene


17.00 – 17.45 Uhr // Theater der Jungen Welt / Kleiner Saal

Ferenc Fehér, Budapest
»Állomás«
(»Station«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Tanzstück

Konzeption, Choreografie und Musik: Ferenc Fehér
Im Anschluss: Publikumsgespräch


17.00 – 18.00 Uhr // Peterskirche

Gianfranco Celestino & Annalisa Derossi, Luxemburg
»Duo con piano – Tanzstück für zwei Pianisten«
    VIDEOAUSSCHNITT  
Tanzkonzert

Konzeption, Choreografie, Tanz und Klavier: Gianfranco Celestino & Annalisa Derossi
Im Anschluss: Publikumsgespräch


19.30 – 20.30 Uhr // Schauspielhaus / Großer Saal (Festivalabschluss)

Pierre Rigal / Compagnie dernière minute, Toulouse
»Scandale«
(»Stolperfallen«)
    VIDEOAUSSCHNITT  
Tanzstück

Konzeption und Choreografie: Pierre Rigal
Musik: Gwenaël Drapeau und Julien Lepreux
Deutschlandpremiere


Rahmenprogramm


14.00 – 15.30 Uhr // Peterskirche

Workshop
»Tanz oder Musik zuerst?«

mit Gianfranco Celestino & Annalisa Derossi, Luxemburg

Für Amateure und semi-professionelle Tänzer



 

* * *



Informationen


\ Kartenverkauf

\ Das Festivalcafé befindet sich vom 06. – 11.11.2018 im Restaurant Barcelona.

\ Programmheft, Flyer und Abendprogramme 2018 zum Download (PDF)

\ Das gedruckte Programmheft wird auf Wunsch kostenlos zugesandt.



Kontakt:
euro-scene Leipzig
Festival zeitgenössischen europäischen Theaters und Tanzes
Gottschedstraße 16, 04109 Leipzig, Germany
Tel. +49–(0)341–980 02 84 / Fax +49–(0)341–980 48 60
info@euro-scene.de / www.euro-scene.de