28. Festival 2018

Hauptprogramm

Samstag 10. Nov. 2018 // 22.00 – 22.45 Uhr

Ab 14 Jahre

Sonntag 11. Nov. 2018 // 17.00 – 17.45 Uhr

Theater der Jungen Welt / Kleiner Saal

22,00 € (erm. 17,00 €)


Ferenc Fehér, Budapest

UNGARN


»Állomás«
(»Station«) VIDEOAUSSCHNITT  

Tanzstück



Konzeption, Choreografie und Musik: Ferenc Fehér

Kostüme: Judit Simon

Lichtdesign: Dávid Kovácsovics

Tänzer: Ferenc Fehér, Dávid Mikó


Im Anschluss an beide Vorstellungen findet ein Publikumsgespräch statt.

Moderation: Christian Watty, Fachberater internationale tanzmesse nrw, Düsseldorf und Mitglied des künstlerischen Beirats euro-scene Leipzig



An einem rätselhaften Schauplatz zeigen sich zwei rätselhafte Charaktere. Ein heller Lichtkreis fungiert als verbotenes Terrain, das sich später zu einer runden Manege der Wachträume verändert. In diesem verwunschenen Raum umhüllt Nebel die Unendlichkeit. Die speziell komponierte Musik schafft dabei viel Atmosphäre für die Instinkte, die Gefühle sowie den seelischen Kampf der beiden Männer in kafkaesken Situationen. 

Die zwei Personen gelten seit ihrem dritten Lebensjahr offiziell als vermisst und leben seit
123 Jahren an diesem verschlossenen Ort, der von allen nur »Station« genannt wird. Die nach ihrer Geburt verlassenen Kinder haben nicht nur überlebt, sondern im Laufe der Jahre prophetische Fähigkeiten entwickelt. Ob die Männer Brüder, Freunde oder Schicksalsgenossen sind, bleibt offen. Der Stücktitel »Állomás« kann mit »Station«, »Haltestelle« und »Bahnhof« übersetzt werden, wobei dieser Assoziationen mit Lebensstationen, einen Wartesaal oder Ort zum Abreisen und Ankommen zulässt. 

Ferenc Fehér, geboren 1975 in Debrecen, gehört zu den wichtigsten Choreografen Ungarns. Er war Darsteller bei der Theatergruppe Finita la Commedia in Budapest. Seit 2007 erarbeitete er rund 25 eigene Stücke, die sich zwischen Tanz und Körpertheater bewegen, z. B. »Brothers« (»Brüder«, 2012) und »Morgan and freeman« (2014). Er komponiert für alle Choreografien die Musik selbst, gastiert auf zahlreichen Festivals in Europa, Kanada, China, Mexiko und den USA, gibt Workshops und wurde mehrfach ausgezeichnet. Sein Tanzstück »Helló, Zombi!« (»Hallo, Zombie!«, 2015) war bei der euro-scene Leipzig 2016 zu sehen.


Uraufführung: 13.10.2017, MU Színház (MU Theater), Budapest

Kontakt: www.ferencfeher.hu

Produktion: Katlan Csoport, Budapest

Koproduktion: Nemzeti Kulturális Alap – NKA (Nationaler Kulturfonds), Budapest / Emberi Erőforrások Minisztériuma (Ministerium für humanitäre Angelegenheiten), Budapest