27. Festival 2017

Hauptprogramm

Samstag 11. Nov. // 19.30 – 20.30 Uhr

Ab 14 Jahre

Sonntag 12. Nov. // 17.00 – 18.00 Uhr

LOFFT – Das Theater

22,00 € (erm. 17,00 €)


Nicole Seiler, Lausanne

 
SCHWEIZ


»The wanderer’s peace«
(»Des Wanderers Frieden«)   VIDEOAUSSCHNITT  

Tanzstück



Konzeption, Choreografie und Video:

Nicole Seiler

Bühnenbild und Lichtdesign:

Vincent Deblue

Kostüme:

Madlaina Peer

Darstellerin:

Beatrice Cordua


In deutscher Sprache




»Guten Abend, mein Name ist Beatrice Cordua. Ich wurde 1941 in Hamburg geboren. Alle nennen mich Trixie.«

Mit diesen Worten beginnt das dokumentarische Stück über das Leben der deutschen Tänzerin, die bei John Neumeier in Hamburg und Johann Kresnik in Berlin getanzt hat.
Nicht ohne Schalk zeichnet die Portraitierte selbst ihre Biografie in Anekdoten und Erinnerungen an ihre lange Karriere nach. Mit sprachlichen und tänzerischen Mitteln zeigt sie nicht nur die Veränderungen des Körpers, sondern lässt auch einen Teil der Tanzgeschichte wieder aufleben.

Beatrice Cordua erzählt ihren unglaublichen Lebensweg: Sie erhielt ihre Tanzausbildung an der Royal Ballet School in London und an der Ballettschule der Hamburgischen Staatsoper. Während ihrer Karriere begegnete sie Mary Wigman, Georges Balanchine, dem 80jährigen Igor Strawinsky, Pina Bausch und Merce Cunningham. So entstand eine poetische Hommage an eine alternde Tänzerin, die – im Sinn des titelgebenden Gedichts der amerikanischen Schauspielerin Edith Bouvier Beale – aktiv auf der Suche nach »Des Wanderers Frieden« war und ist.

Nicole Seiler, 1970 in Zürich geboren, gehört zu den wichtigsten Choreografinnen der Schweiz. Sie studierte Tanz und Theater an der Scuola Teatro Dimitri in Verscio, an der Vlaamse Danseacademie in Brügge und an der Rudra Béjart Schule in Lausanne. Sie tanzte und spielte in zahlreichen Projekten, u. a. bei Philippe Saire und Massimo Furlan. 2002 gründete sie ihre eigene Compagnie und gastierte mit ihren Stücken in über 20 Ländern.



Uraufführung: 24.07.2015, Theater der Künste, Zürich

Kontakt: www.nicoleseiler.com

Produktion: Nicole Seiler, Lausanne

Koproduktion: Transit productions, Zürich

Das Gastspiel in Leipzig erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, Zürich, Stadt Lausanne und Region Vaud.