26. Festival 2016

Hauptprogramm

Mittwoch 09. Nov. // 22.00 – 23.00 Uhr

Ab 14 Jahre

Donnerstag 10. Nov. // 22.00 – 23.00 Uhr

 

Schauspielhaus / Diskothek

22,00 € (erm. 17,00 €)


Compagnie Ferenc Fehér, Budapest

 

Ungarn


»Helló, Zombi!«
(»Hallo, Zombie!«)  (Videoausschnitt  )

Tanzstück

Deutschlandpremiere



Konzeption:

 

Ferenc Fehér, Balázs Szitás

Choreografie und Musik:

Ferenc Fehér

Kostüme:

Judit Simon

Lichtdesign:

Dávid Kovácsovics

Tänzer:

Gábor Czap, Ferenc Fehér, Balázs Szitás



 

Drei seltsame Gestalten sind scheinbar von den Toten auferstanden und tanzen als vermeintliche Untote oder Wiedergänger durch eine Gedankenwelt, als willenlose Wesen, als Totengeister, sogenannte Zombies. Der Seele beraubte Menschen kriechen in einer bizarren Revue unheimlich an die Oberfläche.

Der Choreograf Ferenc Fehér äußerte über sein neuestes Tanzstück: »Helló, Zombi!« (»Hallo, Zombie!«): »Unsterblichkeit, unendliche Leere, unendliche Einsamkeit. Keine Gefühle. Keine Sehnsüchte. Keine Krankheiten. Keine Engel. Nur eine Sache existiert: Die dichte Dunkelheit … Jeder Tag ist der gleiche. Der Hunger ist ständig. Töten ist das Einfachste. Nur ein Biss. Nur ein kleiner Biss. Ein winziger Biss.«

Zahlreiche Kunstwerke widmeten sich bereits dem Thema der Untoten, zu den bekanntesten gehört der Stummfilm »Das Cabinet des Dr. Caligari« von Robert Wiene (1920). Nun schließt sich die Klammer zum modernen Tanztheater, funkelnd, musikalisch und dem Humor nicht ganz abgeneigt.

Ferenc Fehér, geboren 1975 in Debrecen, gehört zu den wichtigsten Choreografen Ungarns. Er war Darsteller bei der Theatergruppe Finita la Commedia in Budapest. Seit 2007 erarbeitet er eigene Choreografien, die sich zwischen Tanz und Körpertheater bewegen, z. B. »Brothers« (»Brüder«, 2012) und »Morgan and freeman« (2014) in Budapest sowie »Romeo und Julia« nach eigener Musik am Stadttheater Rio de Janeiro (2014). Er gibt Workshops, gastiert auf zahlreichen Festivals in Europa und wurde mehrfach ausgezeichnet.



Uraufführung: 09.10.2015, Szkéné Színház (Theater Szkéné), Budapest

Kontakt: www.ferencfeher.hu

Produktion: Compagnie Ferenc Fehér