25. Festival 2015

Hauptprogramm

Sonntag 08. Nov. // 19.30 – 20.30 Uhr / Festivalabschluss

Ab 14 Jahre

Schauspielhaus

28,00 / 24,00 / 18,00 €
(erm. 24,00 / 19,00 / 13,00 €)


Centre chorégraphique national d’Orléans

 

Frankreich


»Paysage inconnu«
(»Unbekanntes Land«) (Videoausschnitt  )

Tanzstück

Deutschlandpremiere



Konzeption und Choreografie:

Josef Nadj

Musik:

Akosh Szelevényi, Gildas Etevenard

Lichtdesign:

 

Christian Scheltens

Tänzer:

 

Ivan Fatjo, Josef Nadj

Musiker:

 

Akosh Szelevényi (Saxofon), Gildas Etevenard (Schlagzeug)



Zwei Gestalten befinden sich auf der Reise in ein unbekanntes Land. Sie suchen die innere Wahrheit, den Urzustand der Seele. Als eine Art Vogelmenschen scheinen sie zu einem einzigen Lebewesen zu verschmelzen. Ihre Bewegungen verkörpern in oft absurder Weise à la Kafka Zustände zwischen Beunruhigung, Zärtlichkeit, Angst und Aggressivität.

»Paysage inconnu« (»Unbekanntes Land«) stellt einen faszinierenden Dialog zwischen Tanz und Musik dar. Die beiden Tänzer Ivan Fatjo und Josef Nadj bilden mit den phantastischen Musikern Akosh Szelevényi und Gildas Etevenard ein abstraktes Quartett, wobei sich die Klänge des Freejazz mit der Bewegung teilweise im totalen Einklang, teilweise im Widerspruch befinden und sich gegenseitig beeinflussen.

Josef Nadj gehört zu den bedeutendsten Choreografen Europas. Er wurde 1957 in Kanjiza, einem Dorf der ungarischsprachigen Region Vojvodina im ehemaligen Jugoslawien, heute Serbien, geboren. 1986 gründete er das Théâtre JEL in Paris, seit 1995 leitet er das Centre chorégraphique national d’Orleans, mit dem er in der ganzen Welt gastiert. Bei der euro‑scene Leipzig zeigte er 1992 »Comedia tempio« (»Tempelkomödie«), 2008 »Entracte« (»Pause«), »Woyzeck – ou L’ébauche du vertige« (»Woyzeck – oder der Entwurf des Taumels«) und »Journal d’un inconnu« (»Tagebuch eines Unbekannten«) sowie 2011 »Sho-bo-gen-zo«.


Uraufführung: 16.07.2014, Teatro Almada, Lissabon
Kontakt: www.josefnadj.com

Produktion: Centre chorégraphique national d’Orléans
Koproduktion: Secretaría de Cultura del Gobierno del Estado de Jalisco – Festival Internacional de Danza Contemporánea Onésimo González, Guadalajara, Mexiko / L’Odyssée, Institut national des arts du mime et du geste de Périgueux – Festival Mimos

Das Gastspiel in Leipzig erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch das Institut français d’Allemagne, Berlin, und das Französische Ministerium für Kultur und Kommunikation – DGCA, Paris.