25. Festival 2015

Hauptprogramm

Samstag 07. Nov. // 19.30 – 21.15 Uhr

Ab 14 Jahre

Schauspielhaus

28,00 / 24,00 / 18,00 €
(erm. 24,00 / 19,00 / 13,00 €)


NTGent & les ballets C de la B, Gent

 

Belgien


»En avant, marche!«

(»Vorwärts, marsch!«)   (Videoausschnitt  )

Theaterstück



Konzeption und Inszenierung:

Frank Van Laecke, Alain Platel

Musikauswahl und Bearbeitung:

Steven Prengels

Darsteller:

Griet Debacker, Chris Thys, Hendrik Lebon, Wim Opbrouck

Musiker:

Lies Vandeburie (Bügelhorn), Jan D’Haene (Trompete), Niels Van Heertum (Euphonium), Jonas Van Hoeydonck (Trompete), Simon Hueting (Horn), Witse Lemmens (Schlagzeug), Gregory Van Seghbroeck (Basstuba), Mitglieder der Orchester Holzhausen und Liebertwolkwitz / beide Leipziger Umland

Dirigent:

 

Steven Prengels

In flämischer und anderen Sprachen mit deutscher Übertitelung


Ein älterer Posaunist ist krank, die Diagnose lautet: Kehlkopfkrebs. Er wird sein geliebtes Instrument nicht mehr spielen können. In die letzte Reihe der Blaskapelle versetzt, fühlt er sich einsam, doch es ist die Band, die ihn vor der totalen Depression bewahrt.

Das Stück »En avant, marche!« (»Vorwärts, marsch!«) widmet sich dem Thema der Blaskapelle, die noch heute in fast jedem Dorf existiert und eine wichtige soziale Funktion einnimmt. Blaskapellen stellen immer auch einen Mikrokosmos der Gesellschaft dar. Zunächst dem Schauspiel zuzuordnen, entwickelt sich das Stück immer stärker zum Musiktheater mit Kompositionen von Beethoven, Mahler, Verdi, Elgar und amerikanischem Brassband-Sound. Neben sieben Musikern aus Flandern ist immer auch ein Blasorchester der jeweiligen Gastspielstadt eingebunden.

Alain Platel, geboren 1956 und bis heute wohnhaft im flämischen Gent, ist einer der bedeutendsten Choreografen unserer Zeit. Er gründete 1984 die Compagnie les ballets C de la B. Gemeinsam mit dem Autor und Regisseur Frank Van Laecke erarbeitete er das erfolgreiche Stück »Gardenia« (2010). Bei der euro‑scene Leipzig zeigte Alain Platel bisher acht Stücke, u. a. »La tristeza complice« (»Die Traurigkeit teilen«, 1996), »Bernadetje« (1997), »Iets op Bach« (»Kleinigkeiten zu Bach«, 1998), »Allemaal Indiaan« (»Jedermann ist ein Indianer«, 2000), »pitié !«(»Erbarme Dich!«, 2008) und »tauberbach« (2014).


Uraufführung: 22.04.2015, NTGent
Kontakt: www.ntgent.be / www.lesballetscdela.be

Produktion: NTGent & les ballets C de la B
Koproduktion: La Rose des Vents, Lille / TorinoDanza, Turin / Théâtre national de Chaillot, Paris / Les Théâtres de la Ville de Luxembourg / Festspielhaus St. Pölten / Ludwigsburger Schlossfest-spiele / Festival Printemps des Comédiens, Montpellier / Hrvatsko narodno kazalište u Zagrebu (Kroatisches Nationaltheater Zagreb) / Le Maillon, Straßburg / GREC-Festival de Barcelona / KVS Brussel / Brisbane Festival / Théâtre de Vidy, Lausanne