25. Festival 2015

Hauptprogramm

Samstag 07. Nov. // 15.00 – 15.45 Uhr und 18.00 – 18.45 Uhr

Ab 16 Jahre

Sonntag 08. Nov. // 15.00 – 15.45 Uhr und 18.00 – 18.45 Uhr

 

Schauspielhaus / Diskothek (KEINE SITZPLÄTZE!)

22,00 € (erm. 17,00 €)


Compagnie Philippe Saire, Lausanne

 

Schweiz


»Black out« (Videoausschnitt  )

Tanzstück

Deutschlandpremiere



Konzeption und Choreografie:

Philippe Saire (Choreografie in Zusammenarbeit mit den Tänzern Philippe Chosson, Maëlle Desclaux, Jonathan Schatz)

Kostüme:

Tania D’Ambrogio

Toncollage:

 

Stéphane Vecchione

Tänzer:

 

Maëlle Desclaux, Mickaël Henrotay Delaunay, Benjamin Kahn

Am 08. Nov. Shuttlebus: Abfahrt 16.15 Uhr zu Schaubühne Lindenfels und Residenz


Drei Menschen, drei Badetücher, ein Strand – oder ist es eine Dachterrasse? Die Zuschauer stehen um eine offene Box und schauen herab. Die Tänzer zeichnen Muster, spielen und vergnügen sich. Doch allmählich werden sie förmlich aufgesogen von der schwarzen Masse, aus der es kein Entrinnen gibt. »Black out« ist ein Stück über das Verschwinden, das Sich-selbst-Auflösen. Es bewegt sich zwischen Tanz, Performance und Malerei und beeindruckt auch durch die ungewöhnliche Sichtweise der Zuschauer in einer Art Vogelperspektive.

Philippe Saire wurde 1957 in Algier, der Hauptstadt Algeriens, geboren. Als er fünf Jahre alt war, zogen seine Eltern nach Lausanne. Hier studierte er zeitgenössischen Tanz und war anschließend als Tänzer und Choreograf, vor allem in Paris, tätig. 1986 gründete er seine eigene Compagnie, die seit Jahrzehnten zu den bekanntesten der Schweiz gehört.

Zwischen 2006 und 2010 schuf Philippe Saire eine Trilogie, die sehr tänzerisch angelegt und dem menschlichen Verlangen nach Unterhaltung gewidmet war. »Black out« bildet in seiner Abstraktion dazu einen starken Gegensatz und war schon 150 Mal in der ganzen Welt zu sehen. Nach den Gastspielen »Nouvelles« (»Novellen«, 1993) und »Faust« (1999) gastiert er nun zum dritten Mal bei der euro‑scene Leipzig.


Uraufführung: 18.11.2011, Théâtre Sévelin 36, Lausanne
Kontakt: www.philippesaire.ch

Produktion: Compagnie Philippe Saire

Das Gastspiel in Leipzig erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, Zürich.