25. Festival 2015

Hauptprogramm

Mittwoch 04. Nov. // 16.15 – 22.45 Uhr

Ab 16 Jahre

Donnerstag 05. Nov. // 16.15 – 22.45 Uhr

 

Freitag 06. Nov. // 12.15 – 18.45 Uhr

 

Geheimer Ort / Treffpunkt: Restaurant La Provence, Kleine Fleischergasse 6

10,00 € (keine Erm.)

/ 15 Minuten für jeweils einen Zuschauer – Individuelle Anfangszeit innerhalb des täglich angegebenen Zeitraums
/ Karten nur an der Festivalkasse

Marie-Caroline Hominal, Genf

 
Schweiz


»Le triomphe de la renommée«
(»Der Triumph des Ruhms«) (Videoausschnitt  )

Performance

Deutschlandpremiere



Konzeption, Text und Darstellerin:

Marie-Caroline Hominal

In deutscher Sprache



Irgendwo in einer Künstlergarderobe empfängt Marie-Caroline Hominal jeden Zuschauer einzeln. Sie illustriert atmosphärisch den Gedichtzyklus »I Trionfi« (»Der Triumph«) des italienischen Dichters Petrarca (1304-74), in dem dieser die Formen des Triumphs vergleicht. Wer trägt den Sieg davon: die Liebe, die Tugend oder der Ruhm, die Zeit oder die Ewigkeit? Ruhm triumphiere über den Tod, sagt Petrarca, werde aber von Zeit und Ewigkeit besiegt.

Marie-Caroline Hominal bietet mit »Le triomphe de la renommée« (»Der Triumph des Ruhms«) sowohl eine choreografische Performance als auch einen flüchtigen Moment der Intimität und des Rückzugs.

Geboren im französischen Évian-les-Bains, lebt die Tänzerin und Choreografin Marie-Caroline Hominal seit 2004 in Genf. Sie erhielt ihre Ausbildung an der Schweizerischen Ballettberufsschule Zürich und der Rambert School of Ballet and Contemporary Dance in London. Seit 1998 tanzte sie u. a. beim Tanztheater Basel unter Joachim Schlömer, bei Gisèle Vienne, Gilles Jobin, Blanca Li, La Ribot und Marco Berrettini.

Im Jahr 2002 begann Hominal zu choreografieren, es entstanden u. a. »Fly girl« (»Flieg, Mädchen«, 2008), »Duchesses« (»Herzoginnen«, 2009) gemeinsam mit François Chaignaud und »Froufrou« (2013). Seit 2012 entwickelt sie zudem Performances für je einen Zuschauer wie »Hotel Oloffson« (2013) und ist auch als Videodesignerin für Musikperformances tätig.


Uraufführung: 23.05.2013, Festival RIAD, Dunkerque
Kontakt: www.madmoisellemch.com

Produktion: MadMoiselle MCH association, Genf

Das Gastspiel in Leipzig erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung, Zürich.