24. Festival 2014

Hauptprogramm

Samstag 08. Nov. // 22.00 – 23.00 Uhr

Ab 12 Jahre

Sonntag 09. Nov. // 17.00 – 18.00 Uhr

 

Schaubühne Lindenfels

22,00 € (erm. 17,00 €)


Aerites dance company, Athen

 

Griechenland


»Πλάνητες«
»Planites« (»Planeten«)    (Videoausschnitt  )

Tanzstück



Konzeption und Choreografie:

Patricia Apergi

Musik:

Vasilis Mantzoukis

Bühnenbild:

Adreas Ragnar Kasapis

Kostüme:

Patricia Apergi, Ilias Chatzigeorgiou

Lichtdesign:

Nikos Vlasopoulos

Tänzer:

Ilias Chatzigeorgiou, Nontas Damopoulos, Konstantinos Papanikolaou, Konstantinos Rizos, Dimokritos Sifakis



Transit – zwischen Einwanderern und Weltbürgern … Fünf Menschen ziehen durch imaginäre Landschaften wie Planeten im Weltall. Sie sind Heimatlose auf dem Weg durch urbane Labyrinthe, auf der Suche nach dem eigenen Sein. Die Straße wird zu einem Pfad des Schicksals. Im Gepäck tragen sie ihre Geschichten und Erfahrungen, ihre Sprache und Kultur. Sie sind Einwanderer auf Zeit und Weltbürger. Und sie hinterlassen im Exil Spuren in den durchreisten Gesellschaften.

Nach »d.OPA!« (»Dopamin der Post-Athener«, 2009) und »Era poVera« (»Zeitalter der Armut«, 2012) setzt »Planites« (»Planeten«) den Schlusspunkt einer Trilogie, die sich mit Menschen in urbanen Lebensräumen befasst. Die kulturelle Vielfalt der Städte spiegelt sich auch in dem Bewegungsvokabular wider, das von keltischen Tänzen, Flamenco sowie griechischen, afrikanischen und arabischen Elementen inspiriert wurde.

Patricia Apergi, geboren 1979, lebt und arbeitet als freischaffende Choreografin in ihrer Geburtsstadt Athen. Sie studierte Tanz, Theater und Choreografie in Athen, Nizza und London. 2006 gründete sie die Aerites dance company. Mit dieser arbeitet sie interdisziplinär zwischen zeitgenössischem Tanz, Performance, Literatur, Theater und Neuen Medien. Gastspiele führten sie u. a. nach Avignon, London und Barcelona.



Uraufführung: 20.09.2013, Festival Young European Choreographers, Hellerau / Dresden
Kontakt: www.aerites.com

Produktion: Aerites dance company / modul-dance, Europäische Kommission, Brüssel
Koproduktion: Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste, Dresden / Maison de la Danse, Lyon / Mercat de les Flors, Barcelona / Graner, Barcelona / Tanzhaus NRW, Düsseldorf / DanceIreland, Dublin / Duncan Dance Research Center, Athen