24. Festival 2014

Hauptprogramm

Freitag 07. Nov. // 22.00 – 23.00 Uhr

Ab 14 Jahre

Samstag 08. Nov. // 17.00 – 18.00 Uhr und 22.00 – 23.00 Uhr

Stadtbibliothek Leipzig (Wilhelm-Leuschner-Platz)

22,00 € (erm. 17,00 €)


Björn Säfsten, Stockholm

 

Schweden


»Fictional copies«
(»Fiktive Kopien«)   (Videoausschnitt  )

Performance
Deutschlandpremiere


Text, Inszenierung und Kostüme:

Björn Säfsten in Zusammenarbeit mit den Darstellern

Installation:

Sutoda

Darsteller:

Allison Ahl, Nelly Zagora, Kenneth Bruun Carlson, Oskar Landström, Sebastian Lingserius

In deutscher und englischer Sprache mit deutscher Simultanübersetzung

Im Anschluss an alle Vorstellungen findet ein Publikumsgespräch statt.
    Moderation: Birgit Berndt, Künstlerische Leiterin Tanz, NorrlandsOperan, Umeå



Transit – zwischen Realität und Fiktion … In unserer Welt, die voller medialer Einflüsse ist, werden wir täglich mit einer Masse an Bildern konfrontiert. Menschliche Kommunikation basiert auf Kopieren und Nachahmen. Wie sieht man sich selbst und was stellen Fotos dar? »Fictional copies« (»Fiktive Kopien«) untersucht den Einfluss von Bildern auf die Identitätsentwicklung, Selbstdarstellung und das Zusammenleben der Menschen.

Die Zuschauer befinden sich mit den Darstellern gemeinsam auf der Bühne, umringt von Kameras und Scheinwerfern. Der Boden ist übersät mit Fotos und weitere fallen von der Decke herab. In ironisch-witzigen Szenen werden die eigenen Abbilder verfremdet und die Reproduzierbarkeit durch Medien in Frage gestellt.

Björn Säfsten, geboren 1981 in Stockholm, ist Tänzer und Choreograf. Er schuf Stücke für das Skånes Dansteater, Malmö, und das Cullberg Ballet, Stockholm. Mit seinem eigenen Ensemble realisierte er bisher zehn Performances und erhielt den Dansens Hus-Preis 2007 für »In trembling space« (»Im zitternden Raum«) sowie den Cullberg-Preis 2009.



Uraufführung: 29.11.2013, Centre chorégraphique national de Caen Basse-Normandie, Festival Les Boréales
Kontakt: www.bjorn-safsten.com

Produktion: Säfsten Produktion / Nordberg Movement, Stockholm
Koproduktion: Festival Les Boréales, Centre chorégraphique national de Caen Basse Normandie / Arkitektur-och designcentrum, Stockholm / NorrlandsOperan, Umeå

Das Gastspiel in Leipzig erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch Stockholms stad, Kulturrådet, Stockholm, und Schwedisches Honorarkonsulat, Leipzig.