21. Festival 2011

Hauptprogramm

Freitag 11. Nov. // 19.30 – 20.30 Uhr
Samstag 12. Nov. // 17.00 – 18.00 Uhr
LOFFT

Andrea Miltnerová, Prag


»Pentimento« & »Fractured«   (Videoausschnitt  )

Zwei Tanzstücke
Deutschlandpremieren


»Pentimento«

Konzeption und Choreografien:

Andrea Miltnerová

Lichtdesign:

Jan Komárek


/ »Pentimento«


Komposition:

Jean-Baptiste Barrière

Musikcollage:

Jan Komárek

Kostüme:

 

Christopher Vinz

Tänzerinnen:

 

Lenka Bartůnková, Romana Konrádová, Tereza Lenerová-Hradílková, Andrea Miltnerová, Lea Švejdová


/ »Fractured« (»Zerbrochen«)


Komposition:

Johann Sebastian Bach

Musikcollage:

Jan Komárek

Tänzerin:

 

Andrea Miltnerová



»Tonstörung« – Fünf Tänzerinnen entführen in warmem, gedämpftem Licht und farbenprächtigen Kostümen in die Welt des Barocks. Der Begriff »Pentimento« stammt aus der Bildenden Kunst und steht als Synonym für Veränderung. Nicht lange währt der Traum, es kommt zur Störung, zur Reue über das Entgleiten.

Von der Opulenz zur absoluten Konzentration: »Fractured« (»Zerbrochen«) zeigt einen menschlichen Körper als Urelement der Natur und ein Insekt, das in sich selbst gefangen zu sein scheint. Ein kafkaesker Touch bestimmt das sanfte, intensive und minimalistische Solo zu Klängen von Johann Sebastian Bach.

Andrea Miltnerová, geboren mit tschechischer Abstammung in London, erhielt die Ausbildung in ihrer Heimatstadt. Später kam sie nach Prag und tanzte im Ballett des Nationaltheaters. Derzeit arbeitet sie als freischaffende Tänzerin und Choreografin in Prag. Sie choreografierte für das Collegium Marianum, Prag, das Stadttheater in Karlovy Vary und das Schlosstheater in Český Krumlov. Ihrem ersten Stück »The baroque body revealed« (»Der enthüllte barocke Körper«, 2008) folgten die Choreografien »Pentimento« und »Fractured«, die bei der euro-scene Leipzig erstmals im Ausland gezeigt werden.


»Wie kann man den barocken Körper in all seiner Intimität, Funktion, Sensibilität, Menschlichkeit und Dynamik beobachten? Andrea Milternová stellt diese Fragen in ›Pentimento‹ aus dem Blickwinkel einer zeitgenössischen Tänzerin« (Marie Kinsky, Direktorin KoresponDance Europe festival, Brno / Prag 2010).


Uraufführung: 04.12.2010, Studio Alt@Praha, Prag
Kontakt: andreamiltner@volny.cz
Produktionen: SE.S.TA (SEtkáváni Soucasného TAnce), Prag