(Fenster schließen)


 

Deutsche Version

NEWSLETTER   #02-2009

Leipzig, 20.10.2009

euro-scene Leipzig

19. Festival zeitgenössischen europäischen Theaters


03. Nov. – 08. Nov. 2009

»Sonnenfinsternis«

Theater und Tanz aus dem alten und neuen Europa

Unter der Schirmherrschaft von Burkhard Jung,
Oberbürgermeister der Stadt Leipzig

INHALT

1. Konzeption
2. Hauptprogramm
3. Rahmenprogramm
4. Auszeichnung für
     Ann-Elisabeth Wolff

5. Kartenhinweise und
     Festivalcafé

6. Abmeldung Newsletter
7. Impressum
8. Finanzierung 2009

1. Konzeption des Festivals

Die euro-scene Leipzig findet vom 03. – 08. November zum 19. Mal statt. Unter dem Motto »Sonnenfinsternis« widmet sich das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters den Momenten einer außergewöhnlichen Situation zwischen Gefahr und Angst, dem Geheimnis der Dunkelheit und der Hoffnung auf neues Licht. Nach dem Einsturz gesellschaftlicher Grundfesten vor 20 Jahren schwanken die Menschen heute zwischen Unsicherheit und Hoffnung, Enttäuschung und Warten auf lichtvollere Zeiten.

Sigrid Gareis, die langjährige künstlerische Leiterin des Tanzquartier Wien, übernahm die Carte Blanche 2009 und lud die österreichischen Choreografen Philipp Gehmacher und Milli Bitterli ein. Der beliebte Wettbewerb »Das beste deutsche Tanzsolo« findet nach einer Konzeption von Alain Platel, Gent, innerhalb des Festivals zum 9. Mal statt.

Wir möchten Sie herzlich zum Festival einladen. Das Programmheft wird Ihnen auf Wunsch kostenlos zugesandt.


Ann-Elisabeth Wolff

Festivaldirektorin



Cullberg Ballet, Stockholm, »Point of eclipse«, Festivaleröffnung

2. Hauptprogramm

03. Nov. // Cullberg Ballet, Stockholm // »Point of eclipse« (»Moment der Verfinsterung«) // Tanzstück von Johan Inger // Festivaleröffnung

04./05. Nov. // Sanja Mitrović, Belgrad // »Will you ever be happy again?« (»Wirst Du jemals wieder glücklich sein?«) // Tanztheater – Deutschlandpremiere

04./05. Nov. // Tanz aus Österreich/ Philipp Gehmacher »walk + talk no. 6« (»geh + sprich nr. 6«) / Milli Bitterli »I did once a piece« (»Ich habe einmal ein Stück gemacht«) // Zwei Lecture-Performances - Deutschlandpremieren

05./06./07./08. Nov. // Trickster Teatro, Lugano // ».h.g.« // Installation – Deutschlandpremiere (auch für Kinder ab 9 Jahre)

05. Nov. // Muziektheater Transparant, Antwerpen, unter Mitwirkung des Collegium Vocale Gent // »Ruhe« // Musiktheater von Josse De Pauw

06./07. Nov. // Respublikanski Teatr Belaruskaj Dramaturgii, Minsk // »Staliza around« (»Hauptstadt ringsherum«) // Theaterstück von Sergej Girgel, Inszenierung: Sara Tokina

06./07. Nov. // Tanz aus Luxemburg / Bernard Baumgarten »On my skin« (»Auf meiner Haut«) / Sylvia Camarda »Conscienza di terrore« (»Gewissen des Terrors«) // Zwei Tanzstücke - Deutschlandpremieren

06./07./08. Nov. // Julien Cottereau, Paris // »Imagine-toi« (»Stell Dir vor«) // Solostück (auch für Kinder ab 6 Jahre)

07. Nov. // OKT / Vilnius City Theatre, Vilnius // »Hamletas« (»Hamlet«) // Theaterstück von William Shakespeare, Inszenierung: Oskaras Koršunovas – Deutschlandpremiere

07./08. Nov. // Jo Fabian Department, Berlin // »Polka Dot. ein stilleben« // Theater-Tanz-Stück von Jo Fabian

08. Nov. // Compagnie Mossoux – Bonté, Brüssel // »Nuit sur le monde« (»Nacht über der Welt«) // Tanzstück von Nicole Mossoux & Patrick Bonté – Deutschlandpremiere // Festivalabschluss

06./07./08. Nov. // Zum 9. Mal: Wettbewerb »Das beste deutsche Tanzsolo« // Konzeption: Alain Platel, Gent



Sanja Mitrović, Belgrad »When will you ever be happy again?«




Tanz aus Luxemburg /
Bernard Baumgarten »On my skin«

3. Rahmenprogramm

(Eintritt frei außer Workshop)

04. Nov. // Videovortrag »Auf Spitze und flacher Sohle« // Geschichte und Gegenwart des Cullberg Ballets, Stockholm / Konzeption und Moderation: Dr. Martina Bako, Leipzig

05./06. Nov. // Workshop »Katagraphie« mit Jo Fabian, Berlin // Der Raum zwischen Sprache, Tanz und Musik

05. Nov. // Film »L’eclisse« (»Die Sonnenfinsternis«) von Michelangelo Antonioni mit Monica Vitti und Alain Delon // Italien/Frankreich 1962, Einführung: Dr. Martina Bako, Leipzig

06. Nov. // Videovortrag »Hamlet – ein modernes Drama« // Das Shakespeare-Stück in verschiedenen Interpretationen / Konzeption und Moderation: Dr. Martina Bako, Leipzig

07. Nov. // Videovortrag »Der Tanz in Luxemburg« // Ein Überblick über das choreografische Schaffen des Landes // Konzeption und Moderation: Bernard Baumgarten, Luxemburg

07. Nov. // Festivalparty // mit DJ Filburt (Smooth Pilots), Leipzig

08. Nov. // Podiumsdiskussion »Festivals – Luxusartikel oder städtischer Motor« // Mit dem künstlerischen Beirat der euro-scene Leipzig: Sigrid Gareis, Wien-Berlin / Maria Magdalena Schwaegermann, Berlin-Istanbul / Tilmann Broszat, München / Rolf Dennemann, Dortmund / Klemens Wannenmacher, Berlin, und Michael Faber, Bürgermeister für Kultur der Stadt Leipzig / Moderation: Prof. Dr. Günther Heeg, Leipzig



Videovortrag »Hamlet – ein modernes Drama« / Szene aus dem Film von Grigorij Kosinzew, Moskau 1964




Compagnie Mossoux – Bonté, Brüssel »Nuit sur le monde«, Festivalabschluss

4. Auszeichnung für Ann-Elisabeth Wolff

Der Direktorin der euro-scene Leipzig, Ann-Elisabeth Wolff, wurde im Mai dieses Jahres mit dem »Chevalier des Arts et des Lettres de la République française« eine der höchsten Auszeichnungen der französischen Republik verliehen. Die staatliche Auszeichnung erhält Ann-Elisabeth Wolff für ihre umfangreiche Präsentation des Theaters und Tanzes Frankreichs in Deutschland. Die Französische Botschaft, Berlin, wird den Preis offiziell am 29. Oktober 2009 im Institut français de Leipzig überreichen.

 

5. Kartenhinweise und Festivalcafé

Der Kartenverkauf bietet mit Festivalpass und drei Kartenpaketen Rabatte an. Die Karten können online, schriftlich, telefonisch oder per Email bestellt werden. Alles zum Kartenverkauf unter www.euro-scene.de/tickets.

Die euro-scene Leipzig verfügt über eine eigene Festivalkasse im Café-Restaurant Telegraph, Dittrichring 18-20, 04109 Leipzig. Während des Festivals verwandelt sich der Telegraph in das öffentliche Festivalcafé und den Ort des Rahmenprogramms.



www.euro-scene.de

6. Abmeldung Newsletter

Sie erhalten den Newsletter der euro-scene Leipzig als Mitglied des IETM, des ITI, als Fachkollege sowie als besonders interessierter Zuschauer. Sollte dies nicht in Ihrem Interesse sein und wollen Sie keinen weiteren Newsletter erhalten, so klicken Sie hier: {abmelde-link}. Um Ihren Namen und/oder Ihre Email-Adresse zu bearbeiten, klicken Sie hier: {edit-link}.

7. Impressum

Inhalt und Redaktion: Ann-Elisabeth Wolff / Christine Richter
Englische Übersetzung: Susanne Saalfeld
Fotografen: Håkan Larsson, Stockholm / Srdjan Velovic, Belgrad / Patrick Galbats, Esch-sur-Alzette / Ionas Gritsus, Moskau / Mikha Wajnrych, Brüssel
Gestaltung: Dirk Baierlipp, Würzburgfertigungsbureau.de
Redaktionsschluss: 19.10.2009


Das Team der
euro-scene Leipzig
www.euro-scene.de/team

Veranstalter: Sächsischer Verein zur Förderung des kulturellen Austauschs nationaler und internationaler Tanz- und Theatergruppen e. V.

euro-scene Leipzig, Gottschedstraße 16, D-04109 Leipzig,
Tel. +49-(0)341-980 02 84 // Fax +49-(0)341-980 48 60
info@euro-scene.de // www.euro-scene.de


Der Newsletter im Internet



Die Druckversion des Newsletters (PDF)

8. Finanzierung 2009



Newsletter #03-2009 erscheint Mitte Dezember 2009.

© euro-scene Leipzig 2009



(Fenster schließen)