18. Festival 2008

Rahmenprogramm


Dienstag 04. Nov. – Freitag 07. Nov. // 11.00 – 20.00 Uhr
Samstag 08. Nov. – Sonntag 09. Nov. // 10.00 – 18.00 Uhr
Galerie Irrgang

(Eintritt frei)

Ausstellung


»Les corneilles« (»Die Krähen«)

Zeichnungen von Josef Nadj


Am 04. Nov., 11.00 – ca. 12.30 Uhr Pressekonferenz zur Festivaleröffnung und Vernissage in Anwesenheit von Josef Nadj (beides öffentlich)

Einführung: Dr. Meinhard Michael, Journalist und Kunsthistoriker, Leipzig

Mit freundlicher Unterstützung durch die Galerie Irrgang



Josef Nadj ist nicht nur einer der bekanntesten Choreografen der heutigen europäischen Tanz- und Theaterszene, sondern widmet sich auch der Malerei, Bildhauerei und Fotografie. Er zeichnet seit seiner Kindheit und besuchte das Kunstgymnasium in Novi Sad, Hauptstadt seiner Heimat Vojvodina im ehemaligen Jugoslawien, heute Serbien. Später studierte er Kunstgeschichte und Musik an der Akademie der Schönen Künste und an der Universität Budapest.

Auf dem Gebiet der bildenden Kunst ist sein Tuschezyklus »Miniatures« aus dem Jahre 2000 bisher am bekanntesten. Die neuen Zeichnungen »Les corneilles« (»Die Krähen«), von Josef Nadj im Sommer 2008 geschaffen, werden während der euro-scene Leipzig erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Galerie Irrgang wurde 2006 von Hieronymus Wachter und Dirk Bolmerg am Thomaskirchhof eröffnet. Der Schwerpunkt liegt auf den unterschiedlichen Zeiten der Stilrichtung Leipziger Schule und dem aktuelle Kunstgeschehen in Deutschland.


Zu Josef Nadj siehe auch Werkschau Josef Nadj, »Entracte«, »Woyzeck« und »Journal d’un inconnu« sowie Filme