18. Festival 2008

Hauptprogramm


Mittwoch 05. Nov. // 22.00 – 23.30 Uhr
Donnerstag 06. Nov. // 19.30 – 21.00 Uhr
Kellertheater der Oper Leipzig

Jonathan Burrows & Matteo Fargion, London


»The quiet dance«
(»Der stille Tanz«)   (Videoausschnitt  ) 

&

»Speaking dance«
(»Sprechender Tanz«)

Zwei Performances



»Speaking dance«


Konzeption, Inszenierung und Darsteller:

 Jonathan Burrows, Matteo Fargion



Zwei Männer führen seltsam anmutende Schrittkombinationen und Bewegungen zum Klang der eigenen Stimmen aus. Mit Intelligenz, Humor und exaktem Timing läuft das Spiel langsam in die Absurdität. Danach beginnt ein Wortduell, in dem Bewegungs-elemente gesprochen werden. Nach und nach kommen reale Bewegungen hinzu, und mit dem Anstimmen italienischer Volkslieder führt alles zu einem ekstatischen Höhepunkt.

»The quiet dance« (»Der stille Tanz«) und »Speaking dance« (»Sprechender Tanz«) erkunden in origineller und humorvoller Weise die Beziehung zwischen Bewegung und Klang. Nach »Both sitting duet« (»Beide sitzen Duett«, 2002) bilden die Performances den zweiten und dritten Teil einer Trilogie, mit der das Duo seit 2002 in mehr als 170 Aufführungen in 37 Ländern gastierte. »Both sitting duet« war bei der euro-scene Leipzig 2007 und bei der Verleihung des Caroline Neuber-Preises an Ann-Elisabeth Wolff im Februar 2008 in Leipzig zu sehen.

Jonathan Burrows, geboren 1960 in Durham, war Solist des Royal Ballet in London. 1988 gründete er seine eigene Compagnie und arbeitete als Choreograf auch mit dem William Forsythe Ballett in Frankfurt/Main. Burrows gibt Workshops bei P.A.R.T.S., der von Anne Teresa de Keersmaeker gegründeten Schule für modernen Tanz in Brüssel, und unterrichtet am Theaterinstitut der Universität London. Matteo Fargion, geboren 1961 in Mailand, studierte Komposition an den Universitäten Natal/Südafrika und London. Er unterrichtet Komposition bei P.A.R.T.S. und schrieb Musik für zahlreiche Schauspielproduktionen. Burows und Fargion arbeiten seit über 15 Jahren zusammen und gehören heute zu den weltweit erfolgreichsten britischen Performance-Künstlern.


»So langsam dürften wir an die Überraschungen gewöhnt sein, mit denen uns die ironische, agile und elegante Paarung von Jonathan Burrows und Matteo Fargion anspringt, aber irgendwie sind wir es nicht – unversehens haben sie immer noch ein extra Kaninchen im Hut« (Ann Williams über »Speaking dance«, Ballet Magazine, London, Oktober 2006).


»The quiet dance«
Uraufführung: 07.08.2005, Tanzwerkstatt Europa, München
Produktion: Dance4, Nottingham / Dance Umbrella, London / Joint Adventures, München / Kaaitheater, Brüssel

»Speaking dance«
Uraufführung: 18.10.2006, Dance Umbrella, London
Produktion: Dance Umbrella, London

Emailadresse der Compagnie: nigel@nigelhinds.co.uk

Das Gastspiel in Leipzig erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch British Council, Berlin.