Deutsche Version

Nachricht aus Leipzig

Leipzig, 28.02.2008

Caroline-Neuber-Preis 2008

Ann-Elisabeth Wolff erhält den Caroline-Neuber-Preis der Stadt Leipzig 2008


Ann-Elisabeth Wolff, Festivaldirektorin der euro-scene Leipzig, erhält den Caroline-Neuber-Preis 2008. Mit dem seit 1998 alle zwei Jahre vergebenen Preis ehrt die Stadt Leipzig weibliche Theaterschaffende aus dem deutschsprachigen Raum, die mit ihren hervorragenden künstlerischen Leistungen Maßstäbe gesetzt haben.

In der Begründung der Jury heißt es: »Es ist ihr nicht nur gelungen, immer wieder die notwendige Finanzierung zu sichern und so eine beeindruckende Kontinuität zu schaffen, sie hat der euro-scene Leipzig, dem ersten bedeutenden Festival für zeitgenössisches europäisches Theater in einem neuen Bundesland, mit wohldurchdachten Konzepten ein eigenes Profil gegeben … Angetrieben von einer immer wachen Neugier, unermüdlich auf Reisen und der Suche nach neuen, überzeugenden künstlerischen Ausdrucksformen hat Ann-Elisabeth Wolff mit der euro-scene ein Festival geschaffen, das zunehmend auch internationale Beachtung findet und ein interessiertes Publikum nach Leipzig lockt. Sie ist damit eine würdige Nachfolgerin von Caroline Neuber.«

Der Preis erinnert an die deutsche Schauspielerin und Theaterprinzipalin Friederike Caroline Neuber (1697-1760). Die »Neuberin«, wie sie auch genannt wurde, arbeitete eng mit Johann Christoph Gottsched zusammen, erhielt 1727 das sächsische Privileg, ein festes Theater zu führen und verbannte in Leipzig 1737 auf offener Bühne in einem allegorischen Vorspiel den Hanswurst aus dem Theaterspiel.

Bisherige Preisträgerinnen waren die Schauspielerin Jutta Hoffmann (1998), die Schauspielerin Inge Keller (2000), die Regisseurin Konstanze Lauterbach (2002), die langjährige Intendantin des Berliner Hebbel-Theaters Nele Hertling (2004) und die Regisseurin Karin Henkel (2006).

Die Preisverleihung findet anlässlich des Geburtstages von Caroline Neuber am Sonntag, 09. März 2008, 11.30 Uhr im Rahmen einer Matinée im Theater hinterm Eisernen (Schauspielhaus) statt. Wolfgang Tiefensee, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, sowie Michael Freundt, Theaterwissenschaftler und langjähriger Mitarbeiter der euro-scene Leipzig, treten als Laudatoren auf. Die beiden Künstler Jonathan Burrows & Matteo Fargion, London, – Publikumslieblinge der euro-scene Leipzig 2007 – zeigen noch einmal ihre Performance »Both sitting duet« (»Beide sitzen Duett«). Alle interessierten Zuschauer sind herzlich eingeladen.



Biografie Ann-Elisabeth Wolff

Portrait der euro-scene Leipzig, Festival zeitgenössischen europäischen Theaters








Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, verkündete nach der Festivaleröffnung am 06.11.2007 die Preisvergabe an Ann-Elisabeth Wolff.








Jonathan Burrows & Matteo Fargion, London, »Both sitting duet« (»Beide sitzen Duett«), Performance anlässlich der Preisverleihung

Hinweise

Öffentliche Preisverleihung
Sonntag, 09. März 2008 / 11.30 Uhr / Theater hinterm Eisernen (Schauspielhaus)

Biografie, Portraitfotos von Ann-Elisabeth Wolff und die Pressemeldung der Stadt Leipzig zur Preisverleihung unter www.euro-scene.de/presse

Die nächste euro-scene Leipzig findet vom 04. – 09. November 2008 statt.

Der Newsletter #01-2008 der euro-scene Leipzig erscheint Ende Juni.

Impressum

Inhalt und Redaktion: Ann-Elisabeth Wolff / Nadine Brockmann
Englische Übersetzung: Susanne Saalfeld
Fotografen: Martin Klindworth, Leipzig / Rolf Arnold, Leipzig / Herman Sorgeloos, Brüssel
Gestaltung: Dirk Baierlippfertigungsbureau.de
Redaktionsschluss: 27.02.2008



Das Team der
euro-scene Leipzig
www.euro-scene.de/team

Veranstalter: Sächsischer Verein zur Förderung des kulturellen Austauschs nationaler und internationaler Tanz- und Theatergruppen e. V.

euro-scene Leipzig, Gottschedstraße 16, D-04109 Leipzig,
Tel. +49-(0)341-980 02 84 // Fax +49-(0)341-980 48 60
info@euro-scene.de // www.euro-scene.de



© euro-scene Leipzig 2008




* * *



 

English Version

Message from Leipzig

Leipzig, 28.02.2008

Caroline-Neuber-Preis 2008

Ann-Elisabeth Wolff is to be awarded the 2008 Caroline-Neuber-prize of the city of Leipzig


Ann-Elisabeth Wolff, euro-scene Leipzig festival director, is to be awarded the 2008 Caroline-Neuber-prize. Since 1998, the city of Leipzig has awarded the prize every two years, in order to honour female theatre creators from the German-speaking world, whose outstanding artistic achievements have set new standards.

The reasons from the jury state: »She has succeeded not only in repeatedly securing the required financing and thereby creating an impressive continuity but also in using well thought out concepts to give the euro-scene Leipzig, the first significant festival for contemporary theatre in one of the new federal states, a profile of its own … Driven by an inquisitiveness that is constantly alert, untiring on trips looking for new, impressive artistic forms of expression, Ann-Elisabeth Wolff has made the euro-scene a festival that is increasingly gaining international attention and drawing an interested public to Leipzig. As such, she is a worthy successor to Caroline Neuber.«

The prize is awarded in memory of German actress and theatre principal Friederike Caroline Neuber (1697-1760). The »Neuberin«, as she was also called, worked in close conjunction with Johann Christoph Gottsched and, in 1727, was awarded the Saxon charter to run a permanent theatre. In an allegorical prelude on the open stage in Leipzig in 1737, she banned the tomfool of the dramatics.

Previous laureates were actress Jutta Hoffmann (1998), actress Inge Keller (2000), director Konstanze Lauterbach (2002), the longstanding manager of the Berlin Hebbel-Theater Nele Hertling (2004) and director Karin Henkel (2006).

The prize-giving will take place on the birthday of Caroline Neuber, on Sunday 9th March 2008 at 11:30 a.m., in the context of a matinee in the Theater hinterm Eisernen (Schauspielhaus). Federal minister for transport, building and city planning Wolfgang Tiefensee and theatre scholar and longstanding euro-scene Leipzig employee Michael Freundt will appear as laudators. The two artists Jonathan Burrows & Matteo Fargion, London, – darlings of the public of the euro-scene Leipzig 2007 – will once again be performing their piece »Both sitting duet«. Any interested spectators are warmly invited to attend.



Curriculum vitae of Ann-Elisabeth Wolff

Portrait of the euro-scene Leipzig, Festival of contemporary European theatre








Burkhard Jung, Lord Mayor of the city of Leipzig, announces the awarding to Ann-Elisabeth Wolff after the festival opening on 06.11.2007.








Jonathan Burrows & Matteo Fargion, London, »Both sitting duet«, performance on the occasion of the award ceremony

Notes

Public award ceremony
Sunday, 9th March 2008 / 11:30 a.m. / Theater hinterm Eisernen (Schauspielhaus)

Curriculum vitae, portrait photos of Ann-Elisabeth Wolff and press report of the city of Leipzig regarding the prize-giving under www.euro-scene.de/press

The next euro-scene Leipzig will be held from 4th to 9th November 2008.

The Newsletter #01-2008 of the euro-scene Leipzig will be published at the end of June.

Imprint

Content and editing: Ann-Elisabeth Wolff / Nadine Brockmann
English translation: Susanne Saalfeld
Photographers: Martin Klindworth, Leipzig / Rolf Arnold, Leipzig / Herman Sorgeloos, Brüssel
Graphic design: Dirk Baierlippfertigungsbureau.de/sign
Editorial deadline: 27.02.2008



The team of the
euro-scene Leipzig:
www.euro-scene.de/team

Presenter: Sächsischer Verein zur Förderung des kulturellen Austauschs nationaler und internationaler Tanz- und Theatergruppen e.V.

euro-scene Leipzig, Gottschedstraße 16, D-04109 Leipzig,
phone +49 (0)341-980 02 84 // fax +49 (0)341-980 48 60
info@euro-scene.de // www.euro-scene.de



© euro-scene Leipzig 2008