14. Festival 2004

Rahmenprogramm


Sonntag 14. Nov. // 11.30 – 12.30 Uhr
Probensaal der Hochschule für Musik und Theater

Deutschlandpremiere

Theater Passage, Banská Bystrica


»Stadt«
(»Mesto«)

Theaterstück



Konzeption und Inszenierung:

Ján Strbák

Künstlerische Leitung:

Viera Dubaèová

Choreografie:

Dusana Skarèáková

Bühnenbild und Lichtdesign:

Ján Kocman

Musik:

Künstler des Theaters Passage

Darsteller:

Lubica Berthová, Zuzana Bobáková, Miriam Kujanová, Beata Polláková, Lxdia Rybárová, Dana Snopková, Lubica Tureková, Ivan Blasko, Ivan Chmelko, Peter Gregor, Peter Hudec, Janko Kinces, Marek Mojzis, Mojmír Podlipnx, Peter Vaculciak

Für Kinder ab 10 Jahre und Erwachsene



»Liebe Bürger, hier ist der städtische Radiosender. Eine Gruppe Personen wird in unserer Stadt ankommen. Es sind Schauspieler. Sie haben große Ohren, verpesten unsere Luft, lassen ihren Abfall und Flaschen liegen. Sie wollen in der Stadt Theater spielen. Wir mögen diese Schauspieler nicht. Wir wollen sie nicht in unserer Stadt haben. – Heute wird es nieseln. Leichte Bewölkung. Die Blätter fallen von den Bäumen. Ein kalter Wind bläst. 15–17 Grad. Der Herbst.«

Diese Eingangssätze führen direkt hinein in das Stück »Mesto« (»Stadt«): Schauspieler als Synonym für das Fremde und Störende. Schauspieler, die sich ganz persönlich spielen und gleichzeitig eine Welt verkörpern – Schauspieler, die anders sind als andere, sogenannte Behinderte. Das Divadlo z Pasáze (Theater Passage) ist das einzige Behindertentheater in der Slowakei. In Bildern voller Poesie und schlichter Schönheit spielen die Darsteller mit großer Sensibilität eine Thematik, die dem Festivalmotto stark entspricht: »Das Eigene im Gefüge« – eine Randgruppe, ausgestoßen von der Gesellschaft und dennoch immer weiter auf neue Möglichkeiten hoffend.

Das Theater Passage, das keine öffentlichen Mittel erhält, ist ein ehrgeiziges Projekt am Schnittpunkt sozialer und künstlerischer Lebensbereiche in Europa. Die Arbeit mit geistig behinderten Erwachsenen im Osten der Slowakei, also fernab der Hauptstadt Bratislava, stößt ständig an Grenzen von Eingliederung und Anerkennung. Seit der Gründung des Theaters 1995 stieg die Zahl der Schauspieler von 8 auf 16, diese bestehen aus professionellen Theaterkünstlern, Sozialarbeitern, Psychologen und Laien. Das Repertoire besteht derzeit aus 8 Stücken. Was in westlichen Ländern seit langem eine starke Tradition besitzt, wird hier erst aufgebaut und langsam von den Folgen des kommunistischen Regimes befreit.

Die euro-scene Leipzig knüpft mit »Stadt« an die Gastspiele 2001 und 2003 des Theaters Ramba-Zamba, Berlin an und öffnet damit wiederum auch dem »anderen« Theater seine Pforten.


Uraufführung: 07.06.2001, Banská Bystrica

Internetseiten der Compagnie: www.divadlozpasaze.sk

Produktion: Theater Passage

Das Gastspiel erfolgt mit freundlicher Unterstützung des Honorarkonsulats
der Slowakischen Republik, Leipzig in Zusammenarbeit mit der VNG-Verbundnetz Gas AG.