13. Festival 2003

Hauptprogramm


Mittwoch 05. Nov. // 22.00 – 23.15 Uhr
Donnerstag 06. Nov. // 22.00 – 23.15 Uhr
Neue Szene

Compagnie Abbondanza & Bertoni, Nago-Trento


»Alcesti«

Ein Tanzstück nach Motiven von Euripides und Rilke



Konzept und Choreografie:

Michele Abbondanza, Antonella Bertoni

Musik:

Eleni Karaindrou, Johann Sebastian Bach/Charles Gounod, Rodriguez, Pascal Comelade, Amedeo Vella, Mauro Casappa

Bühnenbild und Lichtdesign:

Lucio Diana

Tänzer:

Antonella Bertoni, Elisa Cuppini, Michele Abbondanza



Alkestis und Admetos, ein klassisches Paar, ein berühmter Stoff. Der Mann soll sterben, er kann nur gerettet werden, wenn sich ein anderer für ihn opfert. Die Frau tut es. Braut und Bräutigam begegnen sich in seltsam puppenhaften, bruchstückhaften Bewegungen. Ein buckliger Priester zieht den Vorhang auf, der Paarbeziehung wird als dauerhafter Einheit vertraut, bis die Grenzen zwischen Liebe und Tod ineinander fließen.

Das Opfer aus Liebe – ein populäres Thema schon in der Antike und durch Euripides in seinem Drama »Alkestis« 438 v. Chr. in Athen zur Aufführung gebracht. Im 17. und 18. Jahrhundert verwandten mehrere Komponisten die Sage als Opernstoff, so Jean-Baptiste Lully (1674), Georg Friedrich Händel (1727) und Christoph Willibald Gluck (1767). Und Rainer Maria Rilke schließlich verfasste sein Gedicht »Alkestis« zum gleichen Thema. Sich opfern, sich aufopfern für jemanden, Liebe und Partnerschaft als aktuelle Fragestellung in Bildern reduzierter Dynamik und extremer Verlangsamung von Leidenschaft.

Antonella Bertoni, in Rom geboren, debütierte 1988 als Tänzerin bei Carolyn Carlson in Paris. Michele Abbondanza studierte bei Merce Cunningham in New York. Seit 1989 schaffen sie eigene Produktionen und gehören zu den innovativsten Tanzcompagnien Italiens. Mit dem Duoabend »Terramara« gastierten sie bei der euro-scene Leipzig 1992 im Ernst-Beyer-Haus.


Uraufführung: 15.06.2002, Reggio Emilia

Internetseiten der Compagnie: www.abbondanzabertoni.it

Produktion: Compagnia Abbondanza/Bertoni, Reggio Emilia Danza, Provincia Autonoma di Trento

Koproduktion: Centro Inteatro/Polverigi, Drodesera/Centrale Fies, Bolzano Danza, CSS Teatro stabile, di innovazione del FVG, Centro S. Chiara/Trento

Die Compagnie wird unterstützt durch Ministero per i Beni et le Attività Culturali, Rom.

Das Gastspiel in Leipzig erfolgt mit freundlicher Unterstützung des Italienischen Konsulats, Leipzig.