13. Festival 2003

Konzeption


»Die Liebe = Chance der Unmöglichkeit«

04. – 09. November 2003
(Prolog: 01. – 03. November 2003)


(Vorwort zum Programmheft – mit der Konzeption zum Festival)


Zum 13. Mal laden wir modernes Theater und zeitgenössischen Tanz aus Europa nach Leipzig ein. Beflügelt von der Bewerbung unserer Stadt für Olympia 2012 ist es uns eine umso größere Freude, die Welt nach Leipzig zu holen und gleichzeitig den Namen Leipzigs in der Welt mit zu stärken.

Wir begrüßen herzlich rund 150 Künstler zu zwölf Gastspielen, darunter acht Deutschlandpremieren, und vier Leipzig-Produktionen sowie das deutsche Zentrum des Internationalen Theaterinstituts (ITI), Berlin, zu seiner Jahrestagung und öffentlichen Veranstaltungen innerhalb unseres Rahmenprogramms.

Unser Festivalthema wird diesmal die Liebe sein. In welche Zusammenhänge stellt sie das europäische Theater heute – über Sex, Entfremdung und Gewalt hinaus? Klischee, Utopie und Macht, theatralische Übersteigerung in Politik und Medien und nicht zuletzt die ewige Sehnsucht nach Liebe zum Menschen und zur Menschheit – all dies sind Stationen auf unserer Festivalreise, zu der ich Sie herzlich einladen möchte.


Ann-Elisabeth Wolff
Festivaldirektorin und Künstlerische Leitung

Leipzig, 06.09.2003