12. Festival 2002

Hauptprogramm


Sonntag 17. Nov. // 17.00 – ca.18.40 Uhr
Neue Szene

(Beitrag des Schauspiel Leipzig in eigener Auswahl)

Schauspiel Leipzig


»Auf dem Land«

Stück von Martin Crimp



Regie:

Enrico Lübbe

Bühnenbild:

Jürgen Lier

Kostüme:

Kristina Böcher

Darsteller:

Corinne, 40: Bettina Riebesel
Richard, 40: Andreas Keller
Rebecca, 25: Bettina Schneider



Richard und Corinne sind aufs Land gezogen, weit weg von der Großstadt London, dem Schmutz, dem Lärm und den Problemen. Eines Abends bringt Richard ein bewusstloses Mädchen, Rebecca, mit nach Hause, das er auf seiner Route als Landarzt am Straßenrand gefunden haben will. Schnell bemerkt Corinne die kleinen Widersprüchlichkeiten, in die sich ihr Mann verstrickt. Die alltägliche Konversation wird zum Duell. Beide belauern sich, den Moment im Visier, in dem der Gegner den ersten Fehler begeht. Als dann Corinne auf Rebecca trifft, eröffnet diese ihr eine entlarvende Wahrheit. Die ländliche Idylle trügt, doch ihr Schein ist verführerisch.

Der 1956 geborene Engländer Martin Crimp ist in Leipzig bereits mit »Attempts on her Life« (»Angriffe auf Anne«) und »Der Handel mit Clair« vorgestellt worden. Im Zentrum seiner Theatertexte stehen immer wieder die untergründigen und feinsinnig beobachteten Kommunikationsschwierigkeiten im heutigen Großstadtleben (aus: Schauspiel Leipzig, Spielzeitheft 2002/03, S. 27).

Enrico Lübbe, geboren 1975 in Schwerin, ist seit der Spielzeit 2000/01 Hausregisseur am Schauspiel Leipzig. Ihn interessieren die atmosphärische Dichte und das gut beobachtete Beziehungsgeflecht des Stücks, das unter dem Originaltitel »The Country« im Jahr 2000 in London uraufgeführt und bereits mehrmals für deutschsprachige Bühnen inszeniert wurde.


Premiere: 20.09.2002, Leipzig

Internetseiten der Compagnie: www.schauspiel-leipzig.de

Mit freundlicher Unterstützung der Stadtwerke Leipzig