10. Festival 2000

Hauptprogramm


Freitag 10. Nov. // 19.30 – 20.45 Uhr
Samstag 11. Nov. // 22.00 – 23.15 Uhr
Neue Szene

Teatr Sytuacij, Kraków


»Dichotomos II«

(»Zweigeteilt II«)

Stück von Dariusz Gorczyca

Deutschlandpremiere



Konzept und Inszenierung:

Dariusz Gorczyca

Musik:

Tadeusz Kassatti

Darsteller:

Dariusz Gorczyca (Phatum), Monika Ptak (Ex-Eva), Krystian Lukaszewski (Ex-Adam)



Es gab vor langer Zeit einmal eine Liebesgeschichte, deren Hauptdarsteller Adam und Eva hießen. Was ist von ihr geblieben? Eine absterbende Gefühlslandschaft und Gleichgültigkeit? Wieviel Frau steckt im Mann, und wieviel Mann in der Frau? Die Nacktheit zeigt nur die äußeren Unterschiede und besagt noch nichts über die Schicht darunter. Gewiss wird heute vieles mühsam durch die Folie kaschiert, und in der reizüberfluteten Medienwelt ist kaum noch zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden. Der Archetypus der Mann-Frau-Beziehung funktioniert wohl nur noch selten, und dennoch keimt immer wieder die Hoffnung auf, der Liebe noch einmal eine Chance zu geben.

Dariusz Gorczyca wurde 1966 in Chrzanòw geboren. Er studierte 1986-91 an der Hochschule für Bildende Kunst in Kraków und gründete 1987 das Teatr Sytuacji (Theater der Situationen) zunächst als Studententheater. Seine Inszenierungen balancieren zwischen »klassischem« Bühnenstück, Performance und multimedialer Show und beziehen oft auch Malerei, Skulptur, Grafik, Zeichnungen und Objekte mit ein. Gorczyca sucht eine neue Ästhetik, die sich in ausdrucksstarker Symbolik, einer Verschmelzung der agierenden Darsteller mit bühnen-bildnerischen Elementen und der Einbeziehung von Medien ausdrückt. Seine Stücke gehören zu dem derzeit experimentellsten Theater in Polen.


Uraufführung: 02.10.2000, Frankfurt/Main

Produktion: Teatr Sytuacij