05. Festival 1995

Hauptprogramm


Dienstag 07. Nov. // 22.00 – 23.00 Uhr
Mittwoch 08. Nov. // 17.00 – 18.00 Uhr und 22.00 – 23.00 Uhr
Neue Szene

Compagnie Nicole Mossoux & Patrick Bonté, Brüssel


»Les dernières hallucinations de Lucas Cranach«

(»Die letzten Halluzinationen des Lucas Cranach«)

Körpertheater von Patrick Bonté und Nicole Mossoux

Deutschlandpremiere



Konzeption und Licht::

Patrick Bonté

Inszenierung und Choreografie:

Nicole Mossoux, Patrick Bonté

Musik:

Christian Genet

Bühnenbild:

Jean-Claude de Bemels

Kostüme:

Colette Huchard

Technische Leitung:

Pierre Stoffyn

Darsteller:

Isabelle Dumont, Claire Haenni, Nicole Mossoux, Carine Peeters, Ives Thuwis

Die Musik wird eingespielt.



Hinter einer Wand bewegt sich etwas. Fenster und Luken geben den Blick schließlich frei auf Ausschnitte von Gesichtern, Armen und Beinen, die sich mit puppenähnlicher Mechanik bewegen. Oder ist dies nur eine optische Täuschung? Nichts ist eindeutig, alles ungreifbar.

Die Figuren sind vom Werk des Malers, Kupferstechers und Zeichners Lucas Cranach inspiriert. Adam und Eva, Judith, ein Kardinal, der Bischof mit dem Fisch, der Arzt Cuspinian und Frau, der Engel mit dem Schwert, Sybille von Cleve wandern, aus ihrem Rahmen gerissen, in einer Welt der Starrheit, besessen von der Erinnerung an eine frühere Existenz, gefangen in bestimmten Gewohnheiten und Verhaltensweisen, hoffend auf das Verstehen künftiger Jahrhunderte.

Lucas Cranach, geboren 1472 in Kronach, Freund und Mitstreiter Martin Luthers, begründete die protestantische Bilderwelt. Als kursächsischer Hofmaler in Wittenberg entstanden Porträts und religiöse Bildwerke, vor allem aber auch perfekt gemalte erotische Darstellungen. Cranach besaß eine große Malereiwerkstatt, amtierte zweimal als Bürgermeister und starb als anerkannter Mann 1553 in Weimar.

Die Stadt Leipzig übertrug Cranach zahlreiche Auftragsarbeiten, die heute – ergänzt durch weitere Neuerwerbungen – einen Höhepunkt unter den Beständen des Museum der bildenden Künste Leipzig darstellen.

Nicole Mossoux ist Tänzerin und Choreografin, Patrick Bonté Autor von Theaterstücken und Regisseur. Beide wurden 1956 geboren, arbeiten seit 1985 zusammen und schufen zahlreiche äußerst originelle Produktionen und auch mehrere Filme. Die bekannte Compagnie gastierte in vielen Ländern Europas und Afrikas, in den USA und mit »Cranach« nun erstmals in Deutschland.


Produktion: Yves Degen/Bucrane Théâtre, Brüssel

Das Gastspiel erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch Commissariat aux Rélations Internationales de la Communauté Française de Belgique.