Wettbewerb »Das beste deutsche Tanzsolo«

4. Wettbewerb 2000

Innerhalb der 10. euro-scene Leipzig 03. – 11. November 2000

Künstlerische Leitung: Wolfgang Krause Zwieback
Moderator: Oliver Dassing
Jury: Martina Bako, Carla Seelig, Henrik Ahr, Knut Hirche, Detlev Schneider


Preisträger




1. Preis und Publikumspreis

Gregor Kamnika, Ljubljana/Slowenien
geboren 1971 in Ljubljana
»Inn of Ears and Voices«
Musik: Sainkho Namchylak »Midnight Blue«


2. Preis

Minako Seki, Berlin
geboren 1966 in Tomitsu-Nagasaki/Japan
»Hommage an Rio Reiser«
Musik: Zam Johnson


3. Preis

Alexandra Groß, Wien/Österreich
geboren 1967 in Wien
»Ein Land ganz nah«
Musik: Klangcollage von Alexandra Groß


Publikumspreis

Volnei Schneider, Frankfurt/Main
geboren 1960 in Porto Alegre/Brasilien
»Der besetzte Körper«
Musik: Elliott Sharp »Incandescent, Homocop« / João Gilberto und Vinicius de Moraes / »The girl from Ipanema« / Miki Yui »Sounds«


Sonderpreis

Hermann Heisig, Leipzig
geboren 1981 in Leipzig
»Tiblissi – Aufwachen in Verzug«
Musik: Aphex Twin »Windowlicker«


Weitere Teilnehmer

(in der Reihenfolge ihres Auftritts)


Silvana Busso, Berlin
geboren 1967 in Cordoba/Argentinien
»Amor pronto … «
Musik: The chemical brothers »Three Little Birdies Down Beats«
Idee und Regie: Dragana Cukavac

Nana Eger, Köln
geboren 1970 in Jülich
»Ohne weiteres«
Musik: Pascal Comlade »L'argot du bruit« / »Le soir du grand soir«

Aloisio Avaz, Berlin
geboren 1965 in São Paulo/Brasilien
»Come together, but don't serve yourself«
Musik: Joaõ Guimarães

Sonya Hafenmayer, München
geboren 1971 in Kaufbeuren
»Hinaus«
Musik: »Pieces of Africa« (Kronos Quartett) / Kevin Volans »White man sleeps«

Judith Oltersdorf, Leipzig
geboren 1974 in Berlin
»Juju – juyou – you ju«
Musik: Dusty Springfield »Sunny«

Friederike Plafki, Leipzig
geboren 1979 in Jena
»Tot Ziens«
Musik: Mychael Danna »Exotica & The Adjuster«

Christina Essel, Berlin
geboren 1974 in Friedberg
»Just arms and hands«
Musik: Friedmann »Passion and Pride«

Martina La Bonté, Leipzig
geboren 1969 in Ingolstadt
»Succession«
Musik: Balanescu »Link« / Philip Sarde »La Fille d'Artagnan« / Goran Bregovic »Silence of the Balkans«

Claudia Göhler, Leipzig
geboren 1970 in Erfurt
»Leicht geht nicht«
Musik: Leonhard Cohen »Hallelujah« (Jeff Buckley)

Kascha Borgmann, Münster
geboren 1965 in Goch (Niederrhein)
»Ich liebe meine Mischmaschine oder begib dich nicht auf die Suche, alles ist schon da«
Musik: Klangcollage, Soundtrack aus »Das Schweigen der Lämmer«

Katja F.M. Wolf, Düsseldorf
geboren 1970 in Leipzig
»Vogel kommt«
Musik: André O. Möller

Vanessa Christen, Berlin
geboren 1979 in Düsseldorf
»The bitter fruit«
Musik: Klanginstallation von Kai Kopp

Ante Ursic, Berlin
geboren 1978 in Neustadt
»Cirkels«
Musik: René Aubry »La grande cascade«

Ronald Blum, Essen
geboren 1959 in Gelsenkirchen
»Solo 3«
Musik: Arvo Pärt »Pari Intervallo«

Silvia Mayrhofer, Zwickau
geboren 1966 Kaufbeuren
»Gewandel III«
Musik: Jean Phillippe Goute »Ferveur«

Sandra Schöll, Freiburg
geboren 1973 Esslingen (Neckar)
»geiern«
Musik: Phil Minton »Dough song 2«, Tobias Morgenstern