Wettbewerb »Das beste deutsche Tanzsolo«

1. Wettbewerb 1997

Innerhalb der 7. euro-scene Leipzig 11. – 16. November 1997

Künstlerische Leitung: Irina Pauls
Moderator: Miguel Abrantes Ostrowski
Jury: Anka Beier, Nele Hertling, Peter Korfmacher, Wolfgang Krause Zwieback, Bernd Sikora


Preisträger




1. Preis und Publikumspreis

Angela Müller, Basel
geboren 1981 in Basel
»To be lost with a chair«
Musik: Arvo Pärt


2. Preis

Catharina Gadelha, Köln
geboren 1966 Brasilia/Brasilien
»Dachte doch!«
Musik: Antonia Vivaldi
Choreografie: Eduard Pitkowski, Köln
geboren 1960 in Solikamsk/Russland


2. Preis

Sayoko Onishi, Amsterdam
geboren 1968 in Hokkaido (Sapporo)/Japan
»The Pilot Boat«
Musik: Tony Lloyd


Ein 3. Preis wurde nicht vergeben.


Sonderpreis

Manfred Olek Witt, Berlin
geboren 1960 in Kappritz/Polen
»Axt«
Musik: Richard Lermann / The Brothers Four


Weitere Teilnehmer

(in der Reihenfolge ihres Auftritts)


Dyane Neiman, Bielefeld
geboren 1965 in Philadephia/USA
»Mein Auto«
Musik: Yoyo Röhm
Regie: Rolf Dennemann, Dortmund

Poon Wie Meng, Gelsenkirchen
geboren 1968 in Singapur
»Kyrie«
Musik: Tibetanischer Gesang

Birgit Aßhoff, Berlin
geboren 1958 in Hamm (Westfalen)
»Dein ist mein ganzes Herz«
Musik: Wolfgang Stürmer / Joelle Leandre / Franz Léhar

Jesús Gonzáles-Cruz, Zürich/Schweiz
geboren 1964 in Havanna/Kuba
»Vuelto Alto«
Musik: Jaydee / Jean-Michel Jarre

Damien Diaz, Leipzig / Wien / Chicago
geboren 1969 in Los Angeles/USA
»I just want to be free«
Musik: Front 242 / London

Liubov Andreeva, Gera
geboren 1973 in Rousse/Bulgarien
»Spiele des Feuers, der Liebe und der Leidenschaft«
Musik: klassisch-orientalisch

Mohsen Hosseini, Frankfurt/Main
geboren 1958 in Teheran/Iran
»Gilgameschs Sehnsucht«
Musik: Wolfgang Amadeus Mozart / kurdischer Gesang

Debora Wyss, Freiburg
geboren 1973 in Bern/Schweiz
»Spaziergang eines Fusinopril«
Musik: Collage

Franck Baranek, Hamburg
geboren 1969 in Meulan/Brasilien
»Poussières de Cobalt«
Musik: Georgia Hoppe / Harry Nitz

Hermann Heisig, Leipzig
geboren 1981 in Leipzig
»Agent U8 – Nizza 1964«
Musik: Kosma

Daniel Schröder, Leipzig
geboren 1975 in Gießen
»Scream«
Musik: Paul Lenart
Choreografie: Sylvia Zygouris, Leipzig
geboren 1962 in Berlin

Eleonora Allerdings, Köln
geboren 1967 in Semipalatinsk/Kasachstan
»Heartfelt«
Ohne Musik

Alexander Sementchukov, Magdeburg
geboren 1962 in Witebsk/Weißrussland
»Der sterbende Schwan«
Musik: Charles-Camille Saint-Saëns

Ulrike Teepe, Osnabrück
geboren 1970 in Osnabrück
»I will survive«
Musik: Gloria Gaynor