27. Festival 2017

Rahmenprogramm

Freitag 10. Nov. // 16.00 – ca. 17.30 Uhr

Ab 14 Jahre

Passage Kinos

Eintritt frei
Kostenlose Platzkarten


ARTE-Film

In Kooperation mit 


»Mary Wigman – Die Seele des Tanzes«

von Norbert Busè & Christof Debler



Mary Wigman »Abschied und Dank« (1942)

Drehbuch und Regie: Norbert Busè & Christof Debler
Kamera: Norbert Busè / Ton: Christof Debler

ARTE / ZDF, filmhouse & nb media
Deutschland, USA 2007 / Dauer: 52 Minuten

Filmeinführung und Gespräch mit Katja Erfurth, Tänzerin und Choreografin, Vorstand Villa Wigman für TANZ e. V., Dresden:
Prof. Dr. Patrick Primavesi, Theaterwissenschaftler, Universität Leipzig, und Direktor des Tanzarchiv Leipzig e. V.


Am 08. und 09. Nov. werden drei Choreografien von Mary Wigman zu sehen sein.




Mary Wigman (1886-1973) war die bedeutendste Tänzerin und Choreografin des Deutschen Ausdruckstanzes. Sie machte die neue Tanzrichtung zwischen 1920 und 1935 nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa und in den USA bekannt. Bis heute ist ihr Einfluss auf den modernen Tanz spürbar.

Der Film zeigt Stationen ihres Lebens, ihre Ausbildung in Hellerau und bei Rudolf von Laban auf dem Monte Verità in der Schweiz, ihre Tourneen und sie selbst als Tänzerin in seltenen Filmaufnahmen. Interviews vermitteln Begegnungen, u. a. mit ihrer Schülerin Susanne Linke, ihrem Pianisten Kurt Schwaen und der von ihr beeinflussten Sasha Waltz.