26. Festival 2016

Hauptprogramm

Sonntag 13. Nov. // 15.00 – 16.00 Uhr

Ab 10 Jahre

Schauspielhaus / Große Bühne

24,00 / 18,00 / 14,00 €

(erm. 19,00 / 13,00 / 9,50 €)


// Kinder 10 – 15 Jahre: alle Platzgruppen 9,50 €

Staatliche Ballettschule M. K. Čiurlionis, Vilnius

(Nacionalinė M. K. Čiurlionio menu mokykla / baleto ugdymui)

 

Litauen


»Juodvarniai«

(»Schwarze Vögel«)   (Videoausschnitt  )

Märchenballett

Deutschlandpremiere




Konzeption und Choreografie:

Lina Puodžiukaitė-Lanauskienė

Musik:

Steve Reich »Music for 18 musicians«

Bühnenbild:

Kestutis Lanauskas

Kostüme:

Simona Finkelšteinaité

Video:

 

Aurimas Švedas, Tadas Vosylius

Lichtdesign:

 

Marius Apanaskas

Tänzer:

 

Tadas Almantas, Dorėja Atkočiūnas, Valerija Gneuševa, Marija Ivaškevičiūtė, Brigita Paškevičiūtė, Monika Šerstabojevaitė, Erikas Žilaitis, Indrė Ivanauskytė, Miglė Čaplinskytė


Im Anschluss an die Vorstellung findet ein Publikumsgespräch statt.
Moderation: Dr. Martina Bako, Theaterwissenschaftlerin, Universität Leipzig


 

Ein König hatte zwölf Söhne und eine Tochter. Als seine Frau starb, heiratete er erneut und wusste nicht, dass es sich um eine Hexe handelte. Sie wünscht den Tod der Brüder, die sich in Raben verwandeln und wegfliegen können. Ihre Schwester setzt alles daran, den Spuk zu beenden. Durch Mut und Geschick gelingt es ihr, die Brüder zu finden und ihnen ihre menschliche Gestalt zurück zu geben.

Das Ballett »Juodvarniai« (»Schwarze Vögel«) beruht auf dem litauischen Märchen »Dvylika brolių, juodvarniais lakstančių« (»Die zwölf Brüder, zwölf schwarze Raben«), das deutliche Parallelen zum Märchen »Die wilden Schwäne« von Hans Christian Andersen (1838) aufweist. Die Inszenierung befragt den Stoff nach seinen Motiven für das heutige Dasein: das Unterwegssein sowie die Transformation – die Brüder verwandeln sich in Raben, die Kinder zu Erwachsenen.

Lina Puodžiukaitė-Lanauskienė, geboren 1981 in Kaunas, studierte Tanz in den USA. Sie unterrichtete am Lincoln Center Institute in New York. Seit 2006 tanzte, unterrichtete und choreografierte sie am Tanztheater AURA in Kaunas. 2011 begann sie ihre Tätigkeit als Dozentin und stellvertretende Direktorin an der Staatlichen Ballettschule Mikalojus Konstantinas Čiurlionis in Vilnius, der einzigen professionellen Ballettschule in Litauen. Ihre Choreografie »Juodvarniai« beruht auf der Komposition »Music for 18 musicians« (»Musik für 18 Musiker«) von Steve Reich, uraufgeführt 1976 in New York.



Uraufführung: 28.03.2015, Šokio teatras (Tanztheater), Vilnius

Kontakt: www.ciurlioniomm.lt

Produktion: Staatliche Ballettschule M. K. Čiurlionis

Das Gastspiel in Leipzig erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch Lietuvos kultūros taryba (Litauischer Kulturrat), Vilnius, und Lietvas Respubliko s kultūros ministerija (Litauisches Kulturministerium), Vilnius.