19. Festival 2009 / Pressematerial


Pressemitteilungen



Pressemitteilung — 08.11.2009
Pressemitteilung — 03.11.2009
Pressemitteilung (Kurzfassung) — 23.09.2009
Pressemitteilung — 23.09.2009



* * *


Pressemitteilung – 08.11.2009

Word-Dokument herunterladen / PDF-Dokument herunterladen

Festival euro-scene Leipzig erfolgreich beendet – mit begeistertem Publikum und meist ausverkauften Vorstellungen


Am heutigen Abend geht die euro-scene Leipzig mit »Nuit sur le monde« (»Nacht über der Welt«) der Compagnie Mossoux – Bonté aus Brüssel im ausverkauften Leipziger Centraltheater zu Ende. Suggestive Bilder voller Zwischentöne und Fragen nach echter Gemeinschaft bestimmen das Tanzstück von Nicole Mossoux und Patrick Bonté, das mit seiner Deutschlandpremiere den Abschluss des diesjährigen Festivals bildet.

Unter dem Motto »Sonnenfinsternis« widmete sich das diesjährige 19. Festival zeitgenössischen europäischen Theaters dem Sinnbild für eine außergewöhnliche Situation, für Gefahr und Angst, dem Geheimnis der Dunkelheit, doch auch der Hoffnung auf neues Licht. Vom 03. – 08. November zeigte die euro-scene Leipzig 13 Gastspiele aus 10 Ländern in 25 Vorstellungen und 10 Spielstätten. Acht Deutschlandpremieren kamen u. a. aus Belgrad, Wien und Luxemburg.

Höhepunkte waren die Festivaleröffnung des Cullberg Ballet aus Stockholm mit dem Tanzstück »Point of eclipse« (»Moment der Verfinsterung«) sowie das Gastspiel des Muziektheater Transparant, Antwerpen, mit dem Stück »Ruhe« von Josse De Pauw nach Schubert-Liedern, an dem der berühmte A cappella-Chor Collegium Vocale Gent mitwirkte. »Hamletas« (»Hamlet«) von Oskaras Koršunovas aus Vilnius und »Imagine-toi« (»Stell Dir vor!«) mit Julien Cottereau, Paris, wurden mit Standing Ovations gefeiert. Als originellste Aufführung gilt ».h.g.« des Trickster Teatro, Lugano, für je einen Zuschauer im Leipziger Stadtbad.

Die anderen Gastspiele wurden ebenfalls mit starkem Interesse aufgenommen. In zahlreichen der 10 verschiedenen Spielstätten bildeten sich Besucherschlangen an den Abendkassen. »Das 19. Festival war durch seine besondere Vielfalt ein Erlebnis für das Publikum. Insgesamt können wir auf einen spannenden Festivaljahrgang zurückblicken. Nahezu alle Vorstellungen waren ausverkauft«, so die Festivaldirektorin Ann-Elisabeth Wolff. Mit rund 7.800 Zuschauern erreichte das Festival eine Auslastung von 96,4 %.

Die euro-scene Leipzig dankt allen Geldgebern und Partnern, die das Festival ermöglichen. Den Hauptanteil an der Finanzierung tragen die Stadt Leipzig und das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, Dresden. Hauptpartner ist bereits zum 6. Mal das BMW Werk Leipzig. Weitere Unterstützung geben neben mehreren Ländervertretungen das Nationale Performance Netz, München, das Hotel Holiday Inn Garden Court, Leipzig, und Messedruck, Leipzig. Kulturpartner ist MDR Figaro, Medienpartner sind ZDFtheaterkanal, Stadtmagazin kreuzer und nachtkritik.de.

Die nächste euro-scene Leipzig findet vom 02. – 07. November 2010 zum 20. Mal statt.


Ann-Elisabeth Wolff, Festivaldirektorin
Leipzig, 08.11.2009


Kontakt:
euro-scene Leipzig // Gottschedstraße 16 // 04109 Leipzig
Tel. +49-(0)341-980 02 84 // info@euro-scene.de



* * *


Pressemitteilung – 03.11.2009

Word-Dokument herunterladen / PDF-Dokument herunterladen


Sechs Tage Sonnenfinsternis

Theaterfestival euro-scene Leipzig wird heute eröffnet


Am heutigen Abend wird die euro-scene Leipzig mit einem Gastspiel des Cullberg Ballet, Stockholm, in der Oper Leipzig eröffnet. Das 19. Festival zeitgenössischen europäischen Theaters zeigt das Tanzstück »Point of eclipse« (»Moment der Verfinsterung«) von Johan Inger. Das Warten auf eine Sonnenfinsternis lässt sich als poetisch-moderne Metapher für derzeitige gesellschaftliche und klimatische Verunsicherungen deuten. Nach seinem bisher einzigen Gastspiel 1970 in Leipzig gastiert das Cullberg Ballet, eine der bekanntesten Tanzcompagnien Europas, nach 39 Jahren wieder in der Messestadt.

Die euro-scene Leipzig findet vom 03. – 08. November 2009 zum 19. Mal statt. Unter dem Motto »Sonnenfinsternis« zeigt das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters 13 Gastspiele aus 10 Ländern in 25 Vorstellungen und 10 Spielstätten. »Sonnenfinsternis« steht als Sinnbild für eine außergewöhnliche Situation, für Gefahr und Angst, das Geheimnis der Dunkelheit, doch auch für die Hoffnung auf neues Licht. Das Festival steht unter der Schirmherrschaft von Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig.

Zu den weiteren Festivalhöhepunkten zählen die Gastspiele des Muziektheater Transparant, Antwerpen, unter Mitwirkung des A cappella-Chors Collegium Vocale Gent mit »Ruhe« von Josse des Pauw sowie »Hamletas« (»Hamlet«) von William Shakespeare in einer Inszenierung des litauischen Regisseurs Oskaras Koršunovas aus Vilnius. Julien Cottereau, langjähriger Solist des Cirque du soleil, ist mit einem äußerst anrührenden Solo für Jung und Alt aus Paris zu Gast. Als Abschluss zeigen Nicole Mossoux & Patrick Bonté, Brüssel, ihr Tanzstück »Nuit sur le monde« (»Nacht über der Welt«). Zu den sechs Deutschlandpremieren gehören Stücke aus Belgrad, Luxemburg und Weißrussland.

Die diesjährige Carte blanche für ein Gastspiel ging an Sigrid Gareis, bis Juni 2009 künstlerische Leiterin des Tanzquartier Wien, welche die österreichischen Choreografen Philipp Gehmacher und Milli Bitterli einlud. Der beliebte Wettbewerb »Das beste deutsche Tanzsolo« nach einer Konzeption von Alain Platel, Gent, erfährt innerhalb des Festivals seine 9. Ausgabe. Ein umfangreiches Rahmenprogramm, bestehend aus Filmen, Gesprächen und einem Workshop, ergänzt die Gastspiele.

Die euro-scene Leipzig 2009 wird finanziert aus Mitteln der Stadt Leipzig und des Freistaates Sachsen. Hauptpartner ist bereits zum 6. Mal das BMW Werk Leipzig. Kulturpartner ist MDR Figaro, Medienpartner sind ZDFtheaterkanal, das Stadtmagazin kreuzer und nachtkritik.de. Das Festival findet auch mit Unterstützung zahlreicher Botschaften und Kulturinstitutionen statt.

Seit ihrer Gründung 1991 bringt die euro-scene Leipzig alljährlich im November experimentelles Theater, innovativen Tanz und performative Kunst aus ganz Europa nach Leipzig. Sie gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Festivals dieser Art in Europa.

Infos und Karten: www.euro-scene.de / info@euro-scene.de / Tel. +49-(0)341-980 02 84


Ann-Elisabeth Wolff, Festivaldirektorin
Leipzig, 03.11.2009


Kontakt:
euro-scene Leipzig // Gottschedstraße 16 // 04109 Leipzig
Tel. +49-(0)341-980 02 84 // info@euro-scene.de



* * *



Pressemitteilung (Kurzfassung) – 23.09.2009

Word-Dokument herunterladen / PDF-Dokument herunterladen


Das Geheimnis der Dunkelheit

Theaterfestival euro-scene Leipzig bringt die »Sonnenfinsternis« auf Leipziger Bühnen


Die euro-scene Leipzig findet vom 03. – 08. November 2009 zum 19. Mal statt. Unter dem Motto »Sonnenfinsternis« zeigt das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters 13 Gastspiele aus 10 Ländern in 25 Vorstellungen und 10 Spielstätten. »Sonnenfinsternis« steht als Sinnbild für eine außergewöhnliche Situation, für Gefahr und Angst, das Geheimnis der Dunkelheit, doch auch für die Hoffnung auf neues Licht. Die Bandbreite der Produktionen umfasst Tanz- und Sprechtheater sowie Zwischenbereiche performativer Kunst.

Das Cullberg Ballet aus Stockholm eröffnet das Festival in der Oper Leipzig mit »Point of eclipse« (»Moment der Verfinsterung«). Weitere Programmhöhepunkte bilden Gastspiele des Muziektheater Transparant, Antwerpen, mit »Ruhe« von Josse De Pauw, »Hamletas« (»Hamlet«) von William Shakespeare in einer Inszenierung von Oskaras Koršunovas, Vilnius, und das zauberhafte Solo »Imagine-toi« (»Stell Dir vor«) von Julien Cottereau aus Paris. Acht Deutschlandpremieren kommen u.a. aus Belgrad, Luxemburg und Weißrussland. Die diesjährige Carte blanche ging an Sigrid Gareis, die langjährige künstlerische Leiterin des Tanzquartier Wien. Sie lud die österreichischen Choreografen Philipp Gehmacher und Milli Bitterli ein. Der beliebte Wettbewerb »Das beste deutsche Tanzsolo« findet nach einer Konzeption von Alain Platel, Gent, innerhalb des Festivals zum 9. Mal statt.

Infos und Karten: www.euro-scene.de / info@euro-scene.de / Tel. +49-(0)341-980 02 84


Ann-Elisabeth Wolff, Festivaldirektorin
Leipzig, 23.09.2009


Kontakt:
euro-scene Leipzig // Gottschedstraße 16 // 04109 Leipzig
Tel. +49-(0)341-980 02 84 // info@euro-scene.de



* * *


Pressemitteilung – 23.09.2009

Word-Dokument herunterladen / PDF-Dokument herunterladen


Das Geheimnis der Dunkelheit

Theaterfestival euro-scene Leipzig bringt die »Sonnenfinsternis« auf Leipziger Bühnen


Die euro-scene Leipzig findet vom 03. – 08. November 2009 zum 19. Mal statt. Unter dem Motto »Sonnenfinsternis« zeigt das Festival zeitgenössischen europäischen Theaters 13 Gastspiele aus 10 Ländern in 25 Vorstellungen und 10 Spielstätten. »Sonnenfinsternis« steht als Sinnbild für eine außergewöhnliche Situation, für Gefahr und Angst, das Geheimnis der Dunkelheit, doch auch für die Hoffnung auf neues Licht. Die Schirmherrschaft für das Festival übernahm Burkhard Jung, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig.

»Es gibt ein Davor und Danach, und der Augenblick, in dem der Mond vor die Sonne tritt, übt von jeher eine starke Faszination auf die Menschen aus. Und immer braucht es den Alltag bis hin zur Banalität, um diesen kurzen Augenblick einer Sonnenfinsternis als außergewöhnliches Ereignis erscheinen zu lassen«, so Festivaldirektorin Ann-Elisabeth Wolf. Nach dem Einsturz gesellschaftlicher Grundfesten vor 20 Jahren schwanken die Menschen heute zwischen Unsicherheit und Hoffnung, Enttäuschung und Warten auf lichtvollere Zeiten – die verdunkelte Sonne gibt wie ein Brennspiegel diese Situation wieder und findet im gleißend hellen Licht der Bühnenscheinwerfer ihr spielerisch-heiteres Pendant.

Das Cullberg Ballet aus Stockholm, eine der wichtigsten Tanzcompagnien Europas, eröffnet das Festival in der Oper Leipzig mit »Point of eclipse« (»Moment der Verfinsterung«), einem fesselnden Tanzstück des schwedischen Choreografen Johan Inger. Zu den weiteren Festivalhöhepunkten zählen die Gastspiele des Muziektheater Transparant, Antwerpen, unter Mitwirkung des A cappella-Chors Collegium Vocale, Gent, mit »Ruhe« von Josse De Pauw sowie »Hamletas« (»Hamlet«) von William Shakespeare in einer Inszenierung des litauischen Regisseurs Oskaras Koršunovas aus Vilnius. Julien Cottereau, langjähriger Solist des Cirque du soleil, ist mit einem äußerst anrührenden Solo für Jung und Alt aus Paris zu Gast. Als Abschluss zeigen Nicole Mossoux & Patrick Bonté, Brüssel, ihr Tanzstück »Nuit sur le monde« (»Nacht über der Welt«). Zu den acht Deutschlandpremieren gehören Stücke aus Belgrad, Luxemburg und Weißrussland.

Die diesjährige Carte blanche für ein Gastspiel ging an Sigrid Gareis, künstlerische Leiterin des Tanzquartier Wien, welche die österreichischen Choreografen Philipp Gehmacher und Milli Bitterli einlud. Der beliebte Wettbewerb »Das beste deutsche Tanzsolo« nach einer Konzeption von Alain Platel, Gent, erfährt innerhalb des Festivals seine 9. Ausgabe.

Die euro-scene Leipzig 2009 wird finanziert aus Mitteln der Stadt Leipzig und des Freistaates Sachsen. Hauptpartner ist bereits zum 6. Mal das BMW Werk Leipzig. Kulturpartner ist MDR Figaro, Medienpartner sind ZDFtheaterkanal, das Stadtmagazin kreuzer und nachtkritik.de. Das Festival findet auch mit Unterstützung zahlreicher Botschaften und Kulturinstitutionen statt.

Seit ihrer Gründung 1991 bringt die euro-scene Leipzig alljährlich im November experimentelles Theater, innovativen Tanz und performative Kunst aus ganz Europa nach Leipzig. Sie gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Festivals dieser Art in Europa.


Ann-Elisabeth Wolff, Festivaldirektorin
Leipzig, 23.09.2009


Kontakt:
euro-scene Leipzig // Gottschedstraße 16 // 04109 Leipzig
Tel. +49-(0)341-980 02 84 // info@euro-scene.de