17. Festival 2007

Hauptprogramm


Mittwoch 08. Nov. // 22.00 – 23.45 Uhr
Donnerstag 09. Nov. // 22.00 – 23.45 Uhr
Schaubühne Lindenfels

Teatr Okazjonalny, Sopot


1.»Alchemik Halucynacji«
    (»Alchemist der Halluzinationen«)

2.»D-KOD-R«   (Videoausschnitt  )

Zwei Tanzstücke
Deutschlandpremieren



Kostüme:

Jola Słoma, Mirek Trymbulak

Lichtdesign und technische Leitung:

Jacek Krawczyk



1.»Alchemik Halucynacji«

    (»Alchemist der Halluzinationen«)

Tanzduett

Idee, Choreografie und Tanz:

Jola Słoma, Mirek Trymbulak

Musik:

Rafał Dętkos



2.»D-KOD-R«

Tanzquartett

Konzeption, Choreografie und Tanz:

Joanna Czajkowska, Monika Grzelak,
Jacek Krawczyk, Przemysław Wereszczyński

Musik:

Marcin Zabrocki (eingespielt durch Ikenga Drummers)



Verlorenheit und Entfremdung, verborgene und vage Ängste unserer Zeit bestimmen das Tanzduett »Alchemik Halucynacji« (»Alchemist der Halluzinationen«), das auf dem Gedichtzyklus »Pan Cogito« (»Herr Cogito«, 1974) des polnischen Schriftstellers Zbigniew Herbert (1924-98) beruht. Das Teatr Okazjonalny zeigt poetisch das Gespaltensein eines Menschen, die weibliche und die männliche Seite seines Daseins.

Im zweiten Stück, »D-KOD-R«, wird die Defizithypothese des britischen Soziologen Basil Bernstein (1924-2000) adaptiert. Dieser unterscheidet zwischen dem Sprachgebrauch bildungsferner und gebildeter Schichten. Der Tanz zeigt die Funktion von Bewegung in den ersten sozialen Gemeinschaften und der heutigen Informationsgesellschaft.

Das Teatr Okazjonalny (Gelegenheitstheater) wurde 1998 von den Tänzern und Choreografen Joanna Czajkowska, geboren 1974 in Gdynia, und Jacek Krawczyk, geboren 1959 in Gdańsk, in dem polnischen Ostseebad Sopot gegründet. Inzwischen haben sie mehr als 20 Produktionen kreiert, darunter »Art Café« (2001), »Aromas« (2002) und »Viva la vida« (2004), mit denen sie in Litauen, Portugal, Tschechische Republik, Schweden, Rumänien, Belarus und Deutschland zu Gast waren. 2005 wurden sie von der Zeitung Gazeta Wyborcza Trójmiasto als »Künstler des Jahres« ausgezeichnet.


»Die Compagnie zeigt, dass sie über großartige choreografische und kommunikative Fähigkeiten verfügt, die für das Publikum gleichsam faszinierend wie inspirierend sind« (Agata Kirol, Gazeta Wyborcza Trójmiasto, Gdańsk, 12.03.2007).


»Alchemik Halucynacji«
Uraufführung: 15.12.2006, Scena Off de BICZ, Sopot
Produktion: Teatr Okazjonalny / Scena Off de BICZ

»D-KOD-R»
Uraufführung: 09.03.2007, Scena Off de BICZ, Sopot
Produktion: Salsa Kings Artistic Agency / Teatr Okazjonalny / Scena Off de BICZ

Internetseiten der Compagnie: www.occasiondance.com / www.offdebicz.sopot.pl

Das Gastspiel in Leipzig erfolgt mit freundlicher Unterstützung durch das Polnische Institut, Leipzig.